Haftstrafe für betrunkenen Möchtegern-Revolverheld

Kolbermoor - Während einer Rangelei in einer Kolbermoorer Kneipe löste sich ein Schuss aus der Pistole eines Beteiligten. Dieser musste sich jetzt vor Gericht verantworten.

Im Rausch bedrohte ein jetzt vor Gericht Angeklagter einen Kontrahenten mit einem Schreckschuss-Revolver bei einem Kneipenbesuch zur Sperrstunde. In dem Gerangel löste sich ein Schuss. Verletzt wurde zwar niemand, doch musste sich der Möchtegern-Revolverheld jetzt wegen des unerlaubten Führens einer Schusswaffe und Bedrohung vor Gericht verantworten.

Zur Tatzeit hatte der Mann 2,4 Promille Alkohol im Blut und auch sein Vorstrafenregister zeugte davon, dass er unter Alkoholeinfluss schon häufiger die Kontrolle über sein Tun verloren hatte.

Er wurde zu einer achtmonatigen Haftstrafe auf Bewährung und einer Geldbuße verurteilt.

Mehr dazu in der Dienstagausgabe des Mangfall-Boten.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT