Irschenberg will einiges angehen

Irschenberg - 1,8 Millionen Euro hat die Gemeinde heuer für Investitionen zur Verfügung. Ein Großteil wird für den Wilppertinger Kanalanschluss verwendet.

Im Irschenberger Gemeinderat sind jetzt die geplanten Investitionen für das Jahr 2013 besprochen worden. Insgesamt geht es um 1,8 Millionen Euro, die in drei Bereiche aufgeteilt sind.

Unter „Notwendig“ fallen unter anderem Investitionen für die Freiwillige Feuerwehr, den Kanalanschluss in Wilperting, die Asphaltdecke in Pfarrleiten, die Straße in Reichersdorf und die Pflanzenkläranlage Niklasreuth. Unter „Wichtig“ fallen Kosten für die Rathausgestaltung, den allgemeinen Grunderwerb und den Straßen-neubau, bzw. die Straßensanierung. Im Bereich „Wünschenswert“ stehen die Posten Wasserschutz und der Heizungsumbau an der Schule.

Bürgermeister Hans Schönauer über die Investitionssituation am Irschenberg:

O-Ton

Wie Bürgermeister Hans Schönauer sagte, wirtschafte man ganz klar nach dem Grundsatz „Wir geben nicht mehr aus als wir einnehmen“. Man warte noch auf die letzten Zahlen, dann könne man final entscheiden.

Quelle: Radio Charivari

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT