+++ Eilmeldung +++

Aufregung am Mittwochabend

Hauptbahnhof-Zwischengeschoss großräumig abgesperrt - Großeinsatz der Polizei

Hauptbahnhof-Zwischengeschoss großräumig abgesperrt - Großeinsatz der Polizei

Verfassungsmedaille für Bürgermeister

+
Aus den Händen von Landtagspräsidentin Barbara Stamm erhielt Hans Schönauer seine Medaille und die Urkunde. Bundesministerin Ilse Aigner wird ihre Auszeichnung zu einem späteren Zeitpunkt entgegen nehmen.

München - Ilse Aigner und Irschenbergs Erster Bürgermeister Hans Schönauer erhielten nun die Silberne Verfassungsmedaille des Bayerischen Landtags. Ihre Würdigungen im Wortlaut:

Hans Schönauer, Irschenberg

Herr Schönauer ist seit 1994 Mitglied des Vorstandes der Handwerkskammer für München und Oberbayern und hatte von 2004 bis 2009 auch das Amt des Vizepräsidenten inne. Er bringt seine große berufliche und politische Erfahrung auf vielfältige Art zum Nutzen des Handwerks in die Arbeit der Gremien der Handwerkskammer ein, insbesondere bei der Vermittlung zwischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern. Besonders die berufliche Bildung liegt ihm am Herzen. So war er mehrmals Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses der Handwerkskammer für München und Oberbayern und ist im Kolpingwerk aktiv. Darüber hinnaus ist er als Bürgermeister der Gemeinde Irschenberg bekannt für seine sachkompetente und mittelstandsfreundliche Politik, die sich unter anderem in der Ansiedelung von mittelständischen Unternehmen auswirkt. Dabei legt er besonderen Wert auf unbürokratische und kurze Genehmi- gungsverfahren und persönliche Betreuung der Unternehmen. Entsprechend erhielt die Gemeinde Irschenberg 2005 den Bayerischen Qualitätspreis für besonders wirtschaftsfreundliche Kommunen. Herr Schönauer setzt sich zudem für ein lebendiges bayerisches Brauchtum ein und engagiert sich beispielsweise als Hochzeitslader oder Moderator bei Volksmusikveranstaltungen.

Ilse Aigner, Feldkirchen-Westerham

Frau Aigner ist staatlich geprüfte Elektrotechnikerin, die für Eurocopter Systemelektrik entwickel- te, bis sie 1994 in den Bayerischen Landtag gewählt wurde. Dort engagierte sie sich im Ausschuss für Bildung, Jugend und Sport, im Ausschuss für Eingaben und Beschwerden sowie im Landessportbeirat. Von 1990 bis 1998 war sie zudem als Mitglied des Kreistages Rosenheim und Mitglied des Kreisausschusses Landkreis Rosenheim als Kommunalpolitikerin tätig. Seit 1998 vertritt sie ihren Wahlkreis Starnberg im Deutschen Bundestag, wo sie seitdem unter anderem im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technologiefolgenabschätzung, im Haushaltsausschuss, als Vorsitzende der Arbeitsgruppe Bildung und Forschung und im Fraktionsvorstand der CDU/CSU-Fraktion gearbeitet hat. Seit 2008 hat sie das Amt der Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz inne. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit in diesem Amt ist seitdem der Schutz von Verbrauchern und deren Daten im Internet. Zusätzlich ist sie ehrenamtlich im Bund Deutscher Karneval, im Kuratorium des Deutschen Museums München, in der Wasser- wacht des Bayerischen Roten Kreuzes sowie im Förderverein des Caritas Kinderdorfes Irschenberg tätig.

Die Bundesministerin Ilse Aigner wird ihre Auszeichnung zu einem späteren Zeitpunkt entgegen nehmen, daher liegt unserer Redaktion hierzu kein Foto vor.

Pressemitteilung Bayerischer Landtag - Landtagsamt

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT