"Mitarbeiter sind unser größtes Kapital"

+
von links nach rechts: Wolfgang Hodbod, Andreas Möll 10 Jahre, Helga Mutzbauer 40 Jahre, Martina Seidl Starhuber 25 Jahre, Steffen Richter 10 Jahre, Tanja Heinzmann 10 Jahre, Regina Bacher 10 Jahre, Prälat Hans Lindenberger

Irschenberg - Seit 40 Jahren kümmert sich das Caritas Kinderdorf um Kinder und Jugendliche in Notlagen. Langjährige Mitarbeiter wurden nun für ihr Engagement geehrt.

Dorfleiter Wolfgang Hodbod ehrte acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anlässlich einer Mitarbeiterversammlung und dankte ihnen für ihr großes Engagement. Caritas Direktor Prälat Hans Lindenberger kam eigens für die Veranstaltung nach Irschenberg und unterstrich damit die Bedeutung und den Stellenwert des Kinderdorfes für den Caritasverband München.

Lindenberger wies in seiner Ansprache auf die Notwendigkeit hin, dass die Mitarbeiter neben fachlicher Kompetenz vor allem ein großes Herz mitbringen müssen, um den Kindern und Jugendlichen gerecht zu werden.

Seit 40 Jahren kümmert sich das Caritas Kinderdorf Irschenberg um Kinder und Jugendliche, die aufgrund von Schicksalsschlägen und Notlagen nicht bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen können. Die oftmals traumatisierten Mädchen und Buben leben in den Kinderdorffamilien mit ihren Hausmüttern bzw. -eltern und Erzieherinnen zusammen und finden hier den dringend notwendigen stabilen sozialen Rahmen.

„Unsere Mitarbeiter sind unser größtes Kapital“, so Dorfleiter Hodbod, „denn heute ist es alles andere als leicht, neue Fachkräfte zu finden und da ist es ein Segen, wenn Mitarbeiter uns so lange die Treue halten.“

Pressemeldung Caritas Kinderdorf Irschenberg

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT