Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Irschenberg geht er den Fahndern ins Netz

Bei Kontrolle ertappt: Gegen 24-Jährigen liegen bereits vier Haftbefehle vor

Ein Beamter der Grenzpolizei Bayern steht an der Grenze.
+
Grenzpolizei Bayern

Irschenberg - Am Samstag, den 3. Oktober, wurde ein Mann am Irschenberg kontrolliert. Dabei kam ans Licht, dass gegen den gebürtigen Rumänen bereits vier Haftbefehle vorliegen:

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Mit vier Haftbefehlen wurde ein Mann gesucht, der Schleierfahndern der Grenzpolizeistation Kreuth am Samstag, 3. Oktober, ins Netz ging.

Gegen 23.00 Uhr kontrollierten die Fahnder an der Tank- und Rastanlage Irschenberg einen VW Passat. Als die Beamten die Personalien des 24-Jährigen überprüften, spuckte der Computer mehrere Fahndungsnotierungen aus. Wie sich herausstellte, bestanden vier Haftbefehle zur Strafvollstreckung wegen Ordnungswidrigkeiten.

Der gebürtige Rumäne bezahlte die in den Haftbefehlen festgelegten Beträge und konnte so den Aufenthalt in einer Justizvollzugsanstalt abwenden. Er wurde wieder auf freien Fuß gesetzt.

Grenzpolizeiinspektion Raubling

Kommentare