Wahl der Stellvertreter und Vereidigung von Klaus Meixner

Das sind Irschenbergs Zweiter und Dritter Bürgermeister

+
Wallfahrtskirche Wilparting

Irschenberg - Nach dem überraschenden Tod von Bürgermeister Hans Schönauer im Januar dieses Jahres wurde Klaus Meixner (CSU) als sein Nachfolger gewählt und am Montagabend vereidigt. Nun stehen auch der zweite und dritte Bürgermeister der Gemeinde fest.

Am 26. Mai wurde CSU-Kandidat Klaus Meixner mit 52,37 Prozent der Stimmen zum neuen Bürgermeister gewählt. Auf Grund des eindeutigen Ergebnisses war keine Stichwahl nötig. Hans Nirschl von den Freien Wählern kam auf 37,61 Prozent. Marcus Hermann (Aktive Bürger (FDP) erhielt 10,02 Prozent.


Klaus Meixner (CSU) ist neuer Bürgermeister von Irschenberg und wurde am 24. Juni vereidigt.

Meixner wurde am Montagabend, den 24. Juni 2019 in der Sitzung des Gemeinderates vereidigt und ist nun offiziell im Amt. "Durch die Vereidigung hat sich aber nichts verändert. Alles geht seinen gewohnten Gang", sagt das Gemeindeoberhaupt im Gespräch mit unserer Redaktion. Meixner, der zuvor zweiter Bürgermeister der Gemeinde war, hatte nach dem überraschenden Tod von Altbürgermeister Hans Schönauer seit Mitte Januar dessen Aufgaben übernommen.

Zweiter und dritter Bürgermeister gewählt

In der Sitzung wurden auch der Zweite und Dritte Bürgermeister gewählt. Das Vertrauen bekamen Dr. Franz Gasteiger (Freie Wähler) als Zweiter und Thomas Niggl (CSU) als Dritter Bürgermeister. Er löst damit Hans Nirschl (Freie Wähler) ab.


Neuwahl nach Tod von Hans Schönauer

Irschenbergs Bürgermeister Hans Schönauer (67) war am 31. Januar verstorben. Er hatte sich in München einer Hüftoperation unterzogen und bekam Probleme mit dem Herzen, die die Ärzte nicht mehr in den Griff bekamen. Am Mittwoch, den 6. Februar, wurde Schönauer mit Salutschüssen und einem bewegenden Trauergottesdienst in seinem Heimatort Niklasreuth zu Grabe getragen. Sein Nachfolger musste, gemäß den gesetzlichen Regelungen, innerhalb von drei Monaten neu gewählt werden, also bis Ende April. 

Meixner ist nun sehr viel länger im Amt, als das normalerweise der Fall sein würde. Denn die nächste Kommunalwahl findet bereits im Frühjahr 2020 statt. Da dadurch weniger als ein Jahr zwischen der regulären Kommunalwahl und der Bürgermeisterwahl liegen, wird der nächste Irschenberger Bürgermeister laut Absatz 2 von Artikel 43 des Gemeinde- und Landkreiswahlgesetzes bis zur übernächsten Kommunalwahl 2026 im Amt sein, wie die Gemeinde auf Nachfrage unserer Redaktion mitteilte.

Quelle: mangfall24.de

Kommentare