Bub (9) in Münchner Klinik verstorben

Ermittlungen zu Horror-Unfall auf der A8 bei Irschenberg dauern an

Irschernberg / München - Nach dem schrecklichem Unfall auf der A8 am 15. Oktober ist ein neunjähriger Junge im Krankenhaus verstorben. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Es waren dramatische Stunden am Nachmittag des 15. Oktober auf der A8 bei Irschenberg: Bei einem Unfall wurde ein neunjähriger Junge schwer verletzt, er musste noch an der Unfallstelle reanimiert werden. Einen Tag später erlag der kleine Junge seinen schweren Verletzungen in einer Münchner Kinderklinik.


Schwerer Verkehrsunfall auf der A8 am Irschenberg

 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner

Die Frage nach der Unfallursache wird aber wohl noch einige Wochen, wahrscheinlich sogar Monate, unbeantwortet bleiben. Das hat merkur.de von der Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd erfahren. Die Staatsanwaltschaft München II ist für die Ermittlungen zuständig und wird sich erst nach deren Abschluss dazu äußern.

bcs

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © jre

Kommentare