Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Caritas Kinderdorf

Über 400 Teilnehmer: Kinderwallfahrt wird zum Fest der Begegnung in Irschenberg

Kinderwallfahrt wird zum Fest der Begegnung in Irschenberg
+
Über 400 Menschen nahmen an der Kinderwallfahrt rund um Irschenberg teil.

Irschenberg - Alle fünf Jahre findet in Irschenberg eine große Wallfahrt für Kinder und Jugendliche statt.

Die Meldung im Wortlaut

Mit einem „Wenn du kommst, wird es hell“, begrüßten sich die über 400 Teilnehmer auf der fünften großen Kinderwallfahrt rund um Irschenberg am vergangenen Kirchweihmontag. Die afrikanische Grußformel, die verwendet wird, wenn sich Menschen nach langer Zeit begegnen, war das Motto dieses Festes des Glaubens.

Für Christen sind Begegnung und Licht ganz zentrale Themen. Daher erschien den Organisatoren um Diakon Andreas Maier der alte afrikanisch Gruß passend, der statt einem „Hallo“ oder dergleichen bei einem Wiedersehen nach einer längeren Pause verwendet wird. Gerade während der Corona-Pandemie fehlten es vor allem an echten Begegnungen zwischen Menschen. Mit der Wallfahrt sollte diese Verbindung wieder hergestellt und den Kindern und Jugendlichen aufgezeigt werden, welcher Wert und wie viel Freude in der gemeinsam verbrachten Zeit stecken.

Am frühen Morgen machten sich bei schönstem Herbstwetter rund 20 Gruppen mit jungen Wallfahrern aus der Caritas Kindertagesstätte, der Grundschule, des Förderzentrums und des Kinderdorfs mit ihren Begleitpersonen und Mitarbeitenden vom Pfarrsaal aus auf unterschiedlichen Wegen auf durch die Irschenberger Hügellandschaft. Damit es zu möglichst vielen Begegnungen zwischen den Wallfahrern kommt, bei denen man sich mit einem Lächeln „Wenn du kommst, wird es hell“ begrüßen konnte, wanderten die Kinder und Jugendlichen drei unterschiedlich lange und entgegengesetzte Runden. Bei jedem Treffen zwischen den Gruppen überreichten sie die Teilnehmer Wollfäden, die sie sich als Freundschaftsbänder gegenseitig ans Handgelenk banden.

Rund 20 Gruppen machten sich auf den Weg.

Entlang des Weges kamen die Mädchen und Buben mit ihren erwachsenen Begleitpersonen an Kulturdenkmäler vorbei, die Zeugnis von der Gläubigkeit der Vorfahren ablegen, wie der Wallfahrtskirche in Wilparting, der Kapelle in Alp und der Franziskuskapelle in Wendling. Dort und an weiteren Stationen wurde gebetet, gesungen, vorgelesen oder gespielt. Zum gemeinsamen Abschluss trafen die Gruppen zu einer Andacht auf dem Maibaumplatz im Kinderdorf ein, der passend mit Kerzen und Laternen geschmückt war.

So machten an diesem Tag die Teilnehmer der Kinderwallfahrt durch viele Begegnungen ihren Ort Irschenberg etwas heller. Den Satz: „Wenn du kommst, wird es hell“ zusätzlich mit Leben zu füllen, dazu gab es auch nach dem gemeinsamen Mittagessen Gelegenheit beim Kirchweihfest.

Pressemitteilung Caritas Kinderdorf Irschenberg

Kommentare