Mit 200 km/h auf A8 am Irschenberg unterwegs

Raser trickst "Super-Blitzer" aus - aber er macht Rechnung ohne Polizei

+
  • schließen
  • Isabelle Skubatz
    Isabelle Skubatz
    schließen

Irschenberg - Ein Audi-Fahrer aus München hielt sich wohl besonders "schlau", als er mit 200 Sachen über die A8 raste und kurz vor einem Blitzer runter bremste. Seine Rechnung hatte der Raser nämlich ohne die Polizei gemacht:

Der 59-Jährige war am Donnerstagvormittag gegen 10.45 Uhr mit seinem Audi auf der A8 in Fahrtrichtung München unterwegs. Auf Höhe des Irschenbergs hatte es der Mann wohl sehr eilig - und wog sich dabei aufgrund seiner Ortskenntnis anscheinend in Sicherheit, wie die Autobahnpolizei Holzkirchen nun mitteilte. Im dortigen 100er-Bereich war der 59-Jährige durchschnittlich mit 140 km/h unterwegs.

Vor einer Schilderbrücke in der Gefällestrecke des Irschenbergs, wo sich eine fest installierte Radaranlage befindet, bremste der Mann seinen Wagen kurzzeitig auf die erlaubte Geschwindigkeit ab, um anschließend sofort wieder stark zu beschleunigen. Kurz darauf hatte er bereits 200 Sachen auf dem Tacho.

Fehlverhalten wird auf Video dokumentiert

Was der Mann jedoch nicht wusste: Die Polizei hatte den Audi längst ins Visier genommen und folgte diesem mit einem Videowagen, der mit einer geeichten Geschwindigkeitsmessanlage ausgestattet ist. Das Fehlverhalten des Rasers wurde also auf Band festgehalten.

Wenig später war Schluss mit lustig: Die Beamten der Autobahnpolizei schalteten das Blaulicht ein und stoppten den Audi-Fahrer auf dem nächsten Parkplatz. Ihn erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 450 Euro sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

"Super-Blitzer" am Irschenberg macht 6.000 Fotos

Die fest installierte Radaranlage auf der Autobahn am Irschenberg gilt für die Behörden übrigens als sehr "lukrativ". Der "Super-Blitzer" überwacht alle drei Fahrspuren digital und macht im Schnitt 6.000 "kostenpflichtige Fotos" pro Monat, in Ferienzeiten sogar noch weit mehr. Auch rosenheim24.de hat schon darüber berichtet.

Dies bringt die Behörden jedoch teilweise an die Belastungsgrenze. Am zuständigen Amtsgericht in Miesbach sind vier Amtsrichter fast ausschließlich mit der Bearbeitung von Tempo-Vergehen beschäftigt, die dieser Blitzer festgehalten hat.

Autobahnpolizei Holzkirchen/mw/ics

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Irschenberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser