Hans Schönauer verstarb am 31. Januar

Nach Tod von Irschenbergs Bürgermeister:  Nachfolger muss gewählt werden

+
Am 6. Februar erwiesen die Irschenberger ihrem verstorbenen Bürgermeister Hans Schönauer die letzte Ehre
  • schließen

Irschenberg - Am Mittwoch wurde Irschenbergs Erster Bürgermeister Hans Schönauer beerdigt. Nun muss ein Nachfolger gewählt werden.

Eine Nachricht, mit der niemand gerechnet hat: Irschenbergs Bürgermeister Hans Schönauer (67) ist am 31. Januar verstorben.

Schönauer hatte sich einem Bericht unseres Partnerportals merkur.de zufolge in München einer Hüftoperation unterzogen und bekam Probleme mit dem Herzen, die die Ärzte nicht mehr in den Griff bekamen.

Am Mittwoch wurde Schönauer mit Salutschüssen und einem bewegenden Trauergottesdienst in seinem Heimatort Niklasreuth zu Grabe getragen.

Neuwahlen voraussichtlich im Mai

Nach dem Tod von Hans Schönauer steht vermutlich im Mai die Wahl seines Nachfolgers an, berichtet Radio Charivari. Laut dem Landratsamt Miesbach, muss entsprechend den gesetzlichen Regelungen innerhalb von drei Monaten neu gewählt werden. Die Neuwahl des Bürgermeisters wird voraussichtlich mit der Europawahl abgehalten. 

Auch im Kreistag muss ein Nachfolger bestimmt werden. Hier gibt es eine Wählerliste aus dem Jahr 2014. Der erste Nachrücker ist Michael Taubenberger aus Holzkirchen. Dieser oder gegebenenfalls weitere müssen, wenn sie das Amt annehmen wollen, eine entsprechende Erklärung abgeben. Daraufhin wird dann der Nachfolger im Kreistag vereidigt und ist dann stimmberechtigt.

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Irschenberg

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT