Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Geschenke für das Kinderdorf Irschenberg

Das Christkind kommt aus der Papierfabrik Louisenthal

+
v. l. n. r. Harald Kühböck, Hannes Klapos, Hans Steinrötter, Helene Zehetmair freuen sich über das großartige Engagement der Belegschaft der Papierfabrik Louisenthal in Gmund

Irschenberg - Viele Weihnachtswünsche der Kinder und Jugendlichen aus dem Caritas Kinderdorf in Irschenberg werden in diesem Jahr von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Papierfabrik Louisenthal GmbH erfüllt.

In der Adventszeit schreiben überall hierzulande Mädchen und Buben ihren Wunschzettel an das Christkind. Die, die noch nicht schreiben können, schneiden ihre Geschenkwünsche aus Katalogen aus und kleben sie auf ihre Wunschliste. Meistens geschieht das lange vor dem Weihnachtsfest, damit das Christkind auch ja genügend Zeit hat, die Geschenke möglichst alle zu besorgen.

Auch in den Kinderdorffamilien wird dieser Brauch gepflegt. Nur fallen in einem Kinderdorf naturgemäß besonders viele Wunschzettel an. In diesem Jahr hat das Christkind allerdings außergewöhnlich viel Post zu bearbeiten. Denn neben den rund 80 schon seit Jahren im Kinderdorf lebenden Kindern und Jugendlichen kamen in diesem Jahr 42 Flüchtlingskinder dazu.

Louisenthal erfüllt die Wünsche der Kinder

Daher war im Caritas Kinderdorf die Freude groß, als aus dem Louisenthal das Angebot kam, insgesamt 80 von den Kindern und Jugendlichen selbst gestaltete Wunschzetteln an dem Weihnachtsbaum in der Betriebskantine der Papierfabrik aufzuhängen. Dank des unglaublichen Engagements der Belegschaft war der Baum innerhalb von 14 Tagen komplett leer!

Fotos

Geschenke für das Kinderdorf Irschenberg

Die Betriebsratsmitglieder der Papierfabrik Louisenthal GmbH Hans Steinrötter (links), Helene Zehetmair und Harald Kühböck (rechts) übergaben die 80 Weihnachtsgeschenke der Belegschaft an Verwaltungsleiter Hannes Klapos im Caritas Kinderdorf Irschenberg. © Caritas Kinderdorf Irschenberg
Mit 80 Weihnachtsgeschenken haben die Betriebsräte Harald Kühböck (links), Helene Zehetmair und Hans Steinrötter (rechts) das Caritas Kinderdorf Irschenberg beschert. Verwaltungsleiter Hannes Klapos (Mitte) vom Kinderdorf nahm diese gerne für die Kinder und Jugendlichen entgegen. © Caritas Kinderdorf Irschenberg
v. l. n. r. Harald Kühböck, Hannes Klapos, Hans Steinrötter, Helene Zehetmair freuen sich über das großartige Engagement der Belegschaft der Papierfabrik Louisenthal in Gmund. © Caritas Kinderdorf Irschenberg

Die Mitarbeiter erfüllten insgesamt 22 Gruppenwünsche, denn jede Kinderdorffamilie und die Wohngruppen in Miesbach, Rosenheim, Prien und Bad Tölz durfte sich ein Gemeinschaftsgeschenk wünschen. Sie können sich auf einen gemeinsamen Ausflug ins Schwimmbad, in eine Ausstellung oder ins Marionettentheater freuen. Zudem wurden 58 Einzelwünsche der Mädchen und Buben erfüllt. Auf deren Wunschzettel standen neben Fußball, Acrylfarben, CDs und Lego auch viele praktische Dinge, wie Winterstiefel, Anorak und Handschuhe. Denn viele der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge sind mit so gut wie nichts nach Deutschland gekommen. Auch Prepaid-Karten stehen bei ihnen hoch im Kurs, um mit der Familie nicht nur an Weihnachten in Kontakt zu bleiben.

Verwaltungsleiter Hannes Klapos aus dem Kinderdorf in Irschenberg freut sich: "Toll, dass so viele engagierte Menschen gibt, die das Kinderdorf mit der Wunschzettel-Aktion unterstützen. Erst vor kurzem bekamen wir 60 Geschenke von Mitarbeitern der Krones AG in Rosenheim. Da werden unsere Kinder und Jugendlichen große Augen machen, wenn so viele ihrer Wünsche in Erfüllung gehen."

Pressemitteilung Caritas Kinderdorf Irschenberg

Kommentare