Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Irschenberg

Sommerliche Geburtstagsfeier: Starker Andrang beim Tag der offenen Tür im Caritas Kinderdorf Irschenberg

Sommerfest Kinderdorf Irschenberg
+
Ein Sommerfest, wie es schöner nicht sein kann, darüber waren sich die Besucher einig.

Irschenberg - Am Samstag, den 25. Juni hat im Caritas Kinderdorf Irschenberg wieder der jährliche Tag der offenen Tür stattgefunden.

Die Meldung im Wortlaut

Nach zweijähriger Zwangspause besuchten am Samstag, 25. Juni sehr viele Besucher aus der ganzen Region das große Sommerfest des Caritas Kinderdorfs. Während die Kinder begeistert das weitläufige Kinderdorfgelände in Irschenberg mit den vielen liebevoll gestalteten Spiel-, Sport- und Kreativstationen erkundeten, genossen die Erwachsenen die schwungvolle musikalische Unterhaltung durch die Musikschule Kolbermoor und das kulinarische Angebot auf dem Maibaumplatz.

Am Mittag übergab Dorfleiter Wolfgang Hodbod den neuen Nass-Spielplatz zum Spielen. Das Geschenk für die Kinder zum 50. Geburtstag wurde in letzter Minute am Vortag fertiggestellt und war sogleich bei heißen Temperaturen die Attraktion des Festes.

Alle 10 Jahre feiern das Kinderdorf und die dort ansässige Schule gemeinsam. So konnte sich in diesem Jahr auch die Schulfamilie des Förderzentrums über viele Gäste beim Tag der offenen Türe freuen, die die vielen Aktionen im Schulhaus und darum herum besuchten. Interessierte hatten zudem die Möglichkeit, bei einem geführten Rundgang mehr über die Arbeit der pädagogisch ausgebildeten Hausmütter und -eltern zu erfahren.

Kreative Spielstationen begeisterten nicht nur die Kinder sondern auch die Jugendlichen.

Dorfleiter Wolfgang Hodbod legt seit jeher großen Wert darauf, den Gästen einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen: „Zum einen möchten wir zeigen, wie der Alltag und das Zusammenleben im Kinderdorf aussehen, zum anderen hoffen wir dadurch, den nicht alltäglichen Beruf der Hausmutter und des Hausvaters bekannter zu machen.“ In den Kinderdorffamilien teilen die pädagogischen Fachkräfte ihr Leben meist mit sechs Kindern. Gemeinsam mit Erzieherinnen bzw. Erziehern bieten sie den Mädchen und Buben ein zuverlässiges soziales Umfeld mit konstanten Beziehungen und einer kindgerechten, liebevollen Atmosphäre, bei der auch der Spaß nicht zu kurz kommt. Dass man in der Kinderdorfgemeinschaft davon jede Menge haben kann, darüber waren sich alle Teilnehmer bei dem rundum gelungenen Fest einig.

Seit einem halben Jahrhundert finden Kinder und Jugendliche, die nicht bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen können, im Caritas Kinderdorf ein neues Zuhause. In den 13 Kinderdorffamilien erleben sie Sicherheit, Geborgenheit und Fürsorge. Traditionell öffnet die Jugendhilfeeinrichtung in Irschenberg jedes Jahr seine Türen zum Sommerfest.

Pressemitteilung Caritas Kinderdorf

Kommentare