Neuwahlen in Irschenberg

Nach Tod von Hans Schönauer: Diese Männer wollen Bürgermeister werden

+
Das sind die Bürgermeisterkandidaten von Irschenberg. V.l.: Marcus Hermann (Aktiven Bürger / FDP), Klaus Meixner (CSU), Hans Nirschl (Freie Wähler)

Irschenberg - Nach dem überraschenden Tod von Bürgermeister Hans Schönauer im Januar dieses Jahr muss sein Nachfolger - entsprechend der gesetzlichen Regelungen - neu gewählt werden. Der Termin für die Wahl  und auch die Kandidaten stehen fest.

Es war eine Nachricht, mit der niemand gerechnet hat: Irschenbergs Bürgermeister Hans Schönauer (67) ist am 31. Januar verstorben.


Schönauer hatte sich in München einer Hüftoperation unterzogen und bekam Probleme mit dem Herzen, die die Ärzte nicht mehr in den Griff bekamen. Am Mittwoch, den 6. Februar, wurde Schönauer mit Salutschüssen und einem bewegenden Trauergottesdienst in seinem Heimatort Niklasreuth zu Grabe getragen.

Bürgermeister muss neu gewählt werden

Seit Anfang Februar ist bekannt, dass der Nachfolger von Schönauer entsprechend den gesetzlichen Regelungen innerhalb von drei Monaten neu gewählt werden muss - also bis Ende April. Es war bereits gemutmaßt worden, dass die Neuwahl des Bürgermeisters voraussichtlich mit der Europawahl abgehalten werde. Dieser Termin ist nun auch fix. Aus Gründen der Effizienz wird tatsächlich am Termin der Europawahl am 26. Mai auch der neue Irschenberger Bürgermeister gewählt. Das Bayerische Innenministerium segnete den Vorschlag von Landratsamt und Gemeinde ab.


Diese drei Kandidaten stellen sich zur Wahl

Die drei im Gemeinderatrat vertretenen Fraktionen (CSU, die Freien Wähler Irschenberg/Reichersdorf und die Freien Wähler Niklasreuth) sowie die beiden Gruppierungen FDP und Aktive Bürger wurden aufgerufen, Kandidaten aufzustellen, was sie auch taten. Bei der Bürgermeisterwahl am 26. Mai 2019 stellen sich zur Verfügung:

Marcus Hermann (Aktive Bürger / FDP)

Bodenständig und heimatverbunden sei er, sagte Marcus Hermann bei seiner Vorstellung vor dem Wahlgang, wie dasgelbeblatt.de schreibt. Der 40-jährige gebürtige Irschenberger hat sich in in der mit seinem eigenen Elektrikerbetrieb selbstständig gemacht. Als Grund für seine Kandidatur nannte der 40-Jährige nicht nur politisches Interesse, sondern auch Interesse für seine Umgebung und die dortigen Lebensbedingungen.

Klaus Meixner (CSU)

Der amtierende Zweite Bürgermeister Klaus Meixner wurde in der CSU Hauptversammlung offiziell als Bürgermeisterkandidat nominiert. Er werde er sich dafür einsetzen, „dass die Arbeitsplätze in Irschenberg erhalten und nach Möglichkeit vermehrt werden“. Er versprach ein offenes Ohr für die Vereine und deren Kinder- und Jugendarbeit, berichtet unser Partnerportal merkur.de.

Hans Nirschl (Freie Wähler)

Die Freien Wähler Irschenberg-Reichersdorf schicken den Dritten Bürgermeister Hans Nirschl in das Rennen um den Chefsessel im Rathaus. „Ich hab’ schon lange den Wunsch in mir, dass ich mich für die Gemeinde einsetzen möchte“, sagte er. „Deshalb möcht ich mich auch für das Amt des Bürgermeisters zur Verfügung stellen", schreibt merkur.de. Seit 1988 ist er selbstständig, betreibt seine eigene Spenglerei in Buchbichl.

Am Donnerstag, 16. Mai 2019 um 19.30 Uhr veranstaltet der Miesbacher Merkur eine Podiumsdiskussion im Trachtenheim Irschenberg mit allen Kandidaten.

Quelle: mangfall24.de

Kommentare