Unfall auf der A8 bei Irschenberg

Lkw-Fahrer verliert Kontrolle über 48-Tonner und kommt von Fahrbahn ab

+
  • schließen

Irschenberg - In der Nacht auf Samstag ereignete sich ein Unfall auf der A8:

Update, Sonntag, 15. September, 10 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Pressemeldung im Wortlaut:

Auch an diesem Wochenende herrschte auf den heimischen Autobahnen wieder reger Reise- und Ausflugsverkehr.

Für die größten Behinderungen sorgten jedoch Bergungsarbeiten nach einem Verkehrsunfall mit einem Schwertransporter, über den bereits berichtet wurde, am Samstag Nachmittag auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg in der Gefällstrecke des Irschenbergs. Während der Bergungs- und nachfolgenden Reinigungsarbeiten, die um 16 Uhr beendet waren, mussten zwei der drei Fahrstreifen gesperrt werden, es staute sich bis über die Anschlussstelle Weyarn zurück.

Auch in der Gegenrichtung bildete sich aufgrund von Schaulustigen ein Stau, in dem es zu einem Auffahrunfall kam, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden.

Insgesamt ereigneten sich im Dienstbereich der Verkehrspolizei Rosenheim seit Freitag sechs Verkehrsunfälle mit 14 beteiligten Fahrzeugen und einem Gesamtschaden von gut 80.000 Euro. Weitere Personen wurden dabei nicht verletzt.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Update, 13.22 Uhr: Bilder von vor Ort

Kurz nach Mitternacht verunglückte an der südlichen Abfahrt vom Irschenberg ein Schwertransport. Ein mit einem einzelnen Kettenfahrgestell beladenes Tieflader-Gespann touchierte zunächst die rechte Leitplanke und geriet dann außer Kontrolle. Das Schwerfahrzeug fuhr quer über die BAB in die Mittelleitplanke, glücklicherweise ohne diese zu durchbrechen. Anschließend ging es wieder nach rechts, wobei die Zugmaschine einknickte und anschließend über die Böschung fuhr in einer Wiese stecken blieb. Der Fahrer blieb unverletzt. Laut den Angaben von vor Ort hätte das Fahrgestell ein Gewicht von 20 Tonnen.

Bilder vom Unfallort: Lkw-Fahrer verliert Kontrolle auf A8

Die Bergungsfirma Waldschütz baute deshalb aufwändig einen Kran und weitere Gerätschaften an der Unfallstelle auf, um letztendlich feststellen zu müssen, dass der Kran die Last nicht heben konnte. Der Grund: das Kettengestell wog nicht 20, sondern 48 Tonnen! Somit musste am Morgen für die Bergung ein deutlich größerer Kran angefordert werden. Derartige Kettenfahrgestelle werden für gewaltige Sennebogen- Bagger eingesetzt, wie sie beispielsweise im Erdbau oder Tagebau verwendet werden

Gaulke

Erstmeldung

Pressemeldung im Wortlaut:

Am Samstag, den 14.09.2019, gegen 00.20 Uhr, verlor ein serbischer Fahrer eines Schwertransportes auf der A8 die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam im Bereich des Irschenbergs in Fahrtrichtung Salzburg nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb in der Wiese stecken. Durch den Unfall bzw. Fahrzeugteile wurde die Leitplanke und zwei Fahrzeuge beschädigt. Verletzt wurde niemand. Zur Bergung des Lkw und der Ladung muss ein Spezialkran angefordert werden, der im Laufe des Tages eintrifft. Bis der Schwertransport geborgen werden kann, ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Irschenberg

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT