Josef & Narumol: Eine Traumhochzeit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Pittenhart - Eine Woche verspätet lief am Montagabend die Traumhochzeit von Narumol und Josef im Fernsehen - rührend und amüsant!

Bei der bayerischen Hochzeit von Josef und Narumol gab es ganz viel Romantik, viel zu lachen und so einiges an Überraschungen für das Brautpaar.

Der Ring will nicht auf Narumols Finger. Die Braut kichert.

Nach dem Eheversprechen in der Kirche wollte der Ring nicht so recht auf Narumols Finger passen. Während Josef versuchte seiner Braut den Ring anzustecken, konnte sich die 44-Jährige nicht mehr halten. Die temperamentvolle Thailänderin musste einfach loslachen. Ebenfalls schmunzelnd schaffte es Josef dann doch ihr den Ring an den Finger zustecken. Nach dieser kleinen Panne dann endlich der entscheidende Satz von Pfarrer Martin Klein, auf den alle gewartet haben: „Josef, du darfst die Braut jetzt küssen!“ Glücklich und sichtlich erleichtert fielen sich Narumol und Josef in die Arme und konnten sich ihren ersten Kuss als Mann und Frau geben. Narumol: „Ich war so aufgeregt vor der Kirche. Doch als ich dann neben meinem Josef vor dem Pfarrer stand, war ich nur noch glücklich!“

Lebende Geschenke

Lebende Geschenke für Josef & Narumol

Bei der anschließenden Hochzeitsfeier im festlich geschmückten Zelt warteten gleich mehrere Überraschungen auf die frisch Vermählten. Eine offizielle Delegation des thailändischen Konsulates aus Frankfurt am Main war extra angereist. Nach der Übergabe eines handbemalten, thailändischen Tee-Services an das Brautpaar, tanzten zwei sechsjährige traditionell asiatisch gekleidete Mädchen klassische Thai-Tänze.

Sichtlich gerührt verfolgten Narumol, Josef und Inka Bause die anmutigen Darbietungen. „So was kennen wir hier ja gar nicht. Das habe ich noch nie gesehen. Die beiden Mädchen waren sehr schön anzuschauen“, so Josef, genauso staunend wie die anderen 200 geladenen Gäste im bayerischen Festzelt.

Dann die nächste Überraschung. Die „Bauer sucht Frau“-Landwirte Willi, Maurizio, Markus, Tobias und Carsten hatten ihre ganz eigenen persönlichen Geschenke dabei. Neben einem zwei Monate alten Kälbchen gab es für die Beiden eine braune Jungziege als Hochzeitsgeschenk. „Wir haben die Ziege Narumol getauft, weil sie einen so schönen braunen Teint hat wie die Braut“, erklärte Willi unter lautem Gelächter aller Anwesenden.

Und als die Ziege dann auch noch ihr Geschäft auf der Bühne machte, gab es kein Halten mehr: Lachend sprang Narumol zur Seite und klammerte sich an Inka Bause fest, die die Ziege an einer Leine hielt. Milchbauer Josef dagegen stand dem lebendem Geschenk etwas ratlos gegenüber: „Ich habe ja nur Kühe im Stall. Ich brauche dann noch vom Willi eine Gebrauchsanweisung für die Ziege. Aber die Narumol wird auf jeden Fall einen schönen Platz im Stall bekommen.“

Und wie hat Inka Bause die romantisch-turbulente Hochzeit empfunden? Inka Bause: „Das war ein tolles Fest. Von allem etwas dabei. Ich bekomme immer wieder Gänsehaut, wenn ich sehe wie zärtlich und humorvoll zugleich Josef und Narumol miteinander umgehen. Ich glaube fest dran, dass eine glückliche Zukunft vor ihnen liegt.“

Seit 20.15 Uhr sehen Sie die Traumhochzeit bei RTL.

Fotos der privaten Feier und die offiziellen Brautbilder

Josef & Narumol: Feier und Brautbilder

Die Bilder der Traumhochzeit

Josef und Narumol bei ihrer Hochzeit

Bilder vom Hochzeitstag

Josef und Narumol nach der Trauung

Die Bilder der Traumhochzeit

Rubriklistenbild: © RTL / Stefan Gregorowius

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser