Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kerzen zur Erinnerung

Ruhe in Frieden - Obdachloser aus Kolbermoor ist gestorben

Kolbermoor/Bad Aibling - Er hat vor allem im Pullacher Bushäuschen sein "Zuhause" gefunden. Nun ist der Obdachlose, der in Kolbermoor und Bad Aibling lebte, gestorben.

Zwei Kerzen stehen als Erinnerung im Bushäuschen an der Staatsstraße. Sie wurden für den 59-jährigen Obdachlosen angezündet, der auf den Straßen von Bad Aibling und Kolbermoor lebte. Der bärtige Mann mit dem Einkaufswagen, der lange Zeit alleine auf der Straße lebte, war an einem Abend Anfang Dezember bewusstlos aufgefunden und ins Bad Aiblinger Krankenhaus gebracht worden, wo er dann verstarb.

Auch Kolbermoorer nehmen Abschied

In einer lokalen Facebook-Gruppe schrieb jemand einen letzten Gruß, der über 50-mal geteilt wurde. Auch in den Kommentaren ist die Anteilnahme riesig. Er gehörte ja auch fast schon zum Stadtbild. Ruhe in Frieden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Sven Hoppe/dp

Kommentare