Kannengießer lässt Fraktionsvorsitz ruhen

+
Bürgermeisterkandidat Dieter Kannengießer

Kolbermoor - Der Kolbermoorer Stadtrat Dieter Kannengießer (Freie Wähler) lässt er den Fraktionsvorsitz im Stadtrat ruhen. Kannengießer tritt 2011 als Bürgermeister-Kandidat in Feldkirchen-Westerham an.

Mit "einem lachenden und einem weinenden Auge" - so beschrieb Dieter Kannengießer in jüngster Sitzung des Stadtrates Kolbermoor seine Entscheidung, um das Amt des Bürgermeisters in der Gemeinde Feldkirchen-Westerham zu kandidieren. Wahltermin ist der 13. März 2011.


Die Gemeinde Feldkirchen-Westerham ist Kannengießer alles andere als fremd: Seit 36 Jahren ist er dort als Kämmerer beschäftigt, kennt das Gemeindeleben bis ins Detail. Überdies hatte der 53-Jährige sieben Jahre lang in Feldkirchen-Westerham gelebt. "Eine Herausforderung", verriet er, "dort meine politischen, persönlichen und fachlichen Erfahrungen als berufsmäßiger Bürgermeister einzubringen." Kannengießer will als parteifreier Kandidat antreten.

Einziger Wermutstropfen: Kolbermoor dann kommunalpolitisch nicht weiter begleiten zu können. Denn: Kannengießer gehört seit 1996 dem Kolbermoorer Stadtrat an und gestaltet damit seit 14 Jahren die Kommunalpolitik mit, als Fraktionssprecher mitunter federführend - "was mir immer viel Freude bereitet hat", betonte er vor seinen Stadtratskollegen. Weiter ist Kannengießer Mitglied im Projektausschuss sowie im Rechnungsprüfungsausschuss der Stadt. Bei den Freien Wählern Kolbermoor ist der 53-Jährige zudem Zweiter Vorsitzender, im Kreisverband der FW/ÜWG hat er seit 1994 den Vorsitz inne. Und auf Kreisebene ist Kannengießer ebenso aktiv: seit 1996 als Mitglied des Kreistages, seit 2002 als Fraktionssprecher sowie mit einem Sitz im Kreisausschuss. Außerdem ist der Kolbermoorer seit 2008 stellvertretender Landrat. Seine Arbeit als Fraktionsvorsitzender im Kolbermoorer Stadtrat will Kannengießer vorerst ruhen lassen, kündigte er in jüngster Sitzung an, und übergab das Zepter an seinen bisherigen Stellvertreter, Alfred Thunig - sein Ratsmandat wolle er aber weiterhin ausüben, versprach er, bevor ihm Bürgermeister Peter Kloo viel Erfolg bei seinen Bemühungen wünschte.

Rosi Gantner (Mangfall-Bote)

Kommentare