Am Freitagabend in Kolbermoor

Mutter findet toten Sohn - Drogenmissbrauch?

Kolbemoor - Der Drogenkonsum kostete einen 43-Jährigen vermutlich das Leben. Seine Mutter fand ihn leblos vor - für die Polizei deutet alles auf Medikamentenmissbrauch hin:

Ein 43-jähriger Mann aus Kolbermoor ist am Freitagabend tot in seiner Wohnung aufgefunden worden. Die Ermittler der Kriminalpolizei Rosenheim fanden in der Nähe des Verstorbenen leere Medikamentenpackungen, die auf einen Medikamentenmissbrauch hindeuten. Zur genauen Klärung der Todesumstände wurde von der Staatsanwaltschaft Traunstein eine gerichtsmedizinische Untersuchung angeordnet.


Die Mutter des Verstorbenen hatte diesen gegen 19.30 Uhr leblos in der Wohnung aufgefunden und die Rettungskräfte verständigt. Der eingetroffene Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die hinzugerufenen Polizeibeamten fanden dann in unmittelbarer Nähe des als langjährigen Drogenkonsument bekannten 43-Jährigen, mehrere Medikamentenverpackungen, die auf eine Überdosierung eines Opiat-Ersatzmittels hindeuten.


Die Sachbearbeitung wurde von der Kriminalpolizei Rosenheim übernommen. Zur Klärung der Todesursache hat die Staatsanwaltschaft Traunstein eine Obduktion angeordnet.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare