Stadtrat stimmt für Neubau am Rathausplatz

Ein "Meilenstein" für die Kolbermoorer Innenstadt

+
So soll das neue Gebäude mit Gastronomie im Erdgeschoss aussehen. 
  • schließen

Kolbermoor - Am Mittwochabend gaben die Kolbermoorer Stadträte grünes Licht für den Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses mit Gastronomiebereich am Rathausplatz

Nachdem vor vier Monaten im Stadtrat bereits die Entwurfsplanung vom Architekturbüro Behnisch im Stadtrat vorgestellt wurde, konnte das Projekt nun abschließend verabschiedet werden - und das einstimmig. 

Für das Architekturbüro stellte Stephan Leissle die Vorzüge des Projektes stichpunktartig vor:

  • Das Gebäude passe sich gestalterisch genau der Umgebung an 
  • Eine Bushaltestelle werde integriert 
  • Zum Gesamtprojekt gehört auch ein Spielplatz mit Hängematte, Balanciertau, Kletternetz und Rutsche
  • Alle Wohnungen werden barrierefrei gebaut
  • Die Deckenhöhe im 1. Obergeschoss wird mit drei Metern höher gestaltet, so dass eine spätere Nutzung als Büro (etwa für die Stadtverwaltung) arbeitsrechtlich möglich ist

Insgesamt belaufen sich die Kosten nun auf 5,145 Millionen Euro und konnten somit noch um rund 77.000 Euro im Vergleich zum Entwurf im September verringert werden. 

Der Erste Bürgermeister Peter Kloo will nun einen Zuschuss mit Förderdarlehen über den staatlichen Wohnungspakt Bayern beantragen. Es kann mit einem Zuschuss von 1,3 Millionen Euro und einem Darlehen von 2,6 Millionen Euro mit einer Zinsbindung von 30 Jahren bei 0,99 Prozent gerechnet werden. Glänzende Konditionen also, so die einhellige Meinung im Stadtrat. 

Voraussetzung für die Förderung ist, dass die Mieten unter dem ortsüblichen Preisen liegen müssen. Dennoch werde das Projekt innerhalb der Laufzeit von 30 Jahren durch die Mieteinnahmen refinanziert. 

Gastronomie im Erdgeschoss: Gespräche laufen

Wie Kloo weiter sagte, laufen bereits Gespräche mit zwei möglichen Pächtern für die Gastronomie im Erdgeschoss. Verhandelt wird derzeit, welche Ausstattung von der Stadt gestellt werden kann. 

Stimmen aus dem Stadtrat

Der CSU-Fraktionsvorsitzende Sebastian Daxeder zeigte sich zwar ernüchtert, wie teuer mittlerweile Baukosten geworden seien und dass nicht mehr eingespart werden konnte, freute sich gleichzeitig aber, dass die Stadt neuen bezahlbaren Wohnraum anbieten kann. 

Der Zweite Bürgermeister Dieter Kannengießer (Parteifreie Kolbermoor) sprach von einem "Meilenstein für die Innenstadt-Entwicklung". Er hob besonders den niedrigen Zinssatz von 0,99 Prozent und die durchgehende Barrierefreiheit hervor. 

Dass die Stadt mit dem Neubau ein "Ausrufezeichen" setzt, das andere Investoren anlocken werde, zeigte sich Grünen-Fraktionschef Georg Kustermann überzeugt. Es sei der "logische i-Punkt auf die städtebauliche Entwicklung mit Rathaus und Parkhaus". 

Die Dritte Bürgermeisterin Dagmar Levin-Feltz (SPD) meinte, die Baukosten seien im Vergleich zu den Immobilienpreisen in Kolbermoor absolut vertretbar. Hier würde "ein guter Anfang" für mehr bezahlbaren Wohnraum gemacht. 

Zustimmung kam auch von Sonja Weczerek (Republikaner), die ebenfalls die günstigen Konditionen des Darlehens lobte.

Lesen Sie auch aus dem Stadtrat: 

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Kolbermoor

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT