(Fast) nur Lob bei Rathaus-Einweihung

+
"Die Planungen waren geprägt von gegenseitigem Respekt", lobte Bürgermeister Peter Kloo.

Kolbermoor - Musik, feines Essen und "kubanische Gelassenheit": Die letzte Stadtratssitzung des Jahres bildete den Rahmen für die Einweihung des neuen Rathauses.

Den Stadträten bot sich wahrlich ein außergewöhnliches Bild: Ein bis auf den letzten Platz gefüllter Sitzungssaal, musikalische Darbietungen und ein erlesenes Abendessen im Anschluss. Anlass dafür war jedoch weniger die letzte Stadtratssitzung des Jahres, die in Kolbermoor traditionell Gelegenheit zu Rückschau und Ausblick bietet, sondern vielmehr die Tatsache, dass jene Sitzung die erste im neuen Rathaus war, weshalb sie mit der Einweihungsfeier des Gebäudes verknüpft wurde.

Bürgermeister lobt "kubanische Gelassenheit"

"Lange hat es gedauert, dieses Werk", sagte Bürgermeiter Peter Kloo (SPD) zu Beginn der Veranstaltung. Dabei spielte er weniger auf die Bauzeit von rund eineinhalb Jahren an, sondern vielmehr darauf, dass bereits 1989 ein Rathaus-Neubau ins Auge gefasst worden war. Letztendlich hätten jedoch lange Zeit drängendere Projekte Vorrang gehabt, erklärte Kloo.

Der Bürgermeister war voll des Lobes für alle, die am Rathaus-Neubau mitgewirkt haben, wie etwa die Bauleiterin Rabea Klement, für Kloo ein "ganz großer Glücksgriff". Neben der "kubanischen Gelassenheit" von Stadtbaumeister Andreas Meixner lobte der Bürgermeister die Zusammenarbeit zwischen Stadt und Architekten. "Die Planungen waren geprägt von gegenseitigem Respekt, gegenseitiger Wertschätzung", so Kloo.

Herrscht im Stadtrat Fraktionszwang?

Auch seine Kollegen aus dem Stadtrat stimmten in die Lobeshymne ein. Florian Spannagl (SPD) hob hervor, dass der Stadtrat alle Beschlüsse zum Rathausbau einstimmig gefasst habe. "Alle haben an einem Strang gezogen." Ein wenig Kritik gab es dennoch. So prangerte etwa Dieter Kannengießer von den Freien Wählern an, dass im Stadtrat eine Tendenz zu Fraktionszwang zu erkennen ist. "Wir sind kein Parlament, sondern ein Kollegialorgan", sagte der Stadtrat. Deshalb dürfe es auch keinen Fraktionszwang wie in Parlamenten geben.

Neues Rathaus feierlich eingeweiht

 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla
 © bla

VHS-Büro und Stadtbibliothek sind noch geschlossen

Nachdem im Anschluss an die Sitzung gleich drei Geistliche dem neuen Rathaus den kirchlichen Segen gespendet hatten, ließen die zahlreichen geladenen Gäste, darunter die Träger der Kolbermoorer Bürgermedaille, die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Abendessen ausklingen. Schon morgen aber werden Tische und Stühle, Teller und Sektgläser weggeräumt sein, schließlich ist das Rathaus bereits seit Dienstagnachmittag in Betrieb. Neben Büroräumen für die Stadtverwaltung, dem Bürgerbüro, einem Trauzimmer und dem Sitzungssaal beherbergt das neue Rathaus die Stadtbücherei und das VHS-Büro, deren Wiedereröffnung jedoch erst am 8. beziehungsweise 7. Januar ansteht.

bla

Kommentare