Bezahlbarer Wohnraum für Kolbermoor

Neues Wohnhaus mit Gastronomie am Rathausplatz

Kolbermoor - Am Rathausplatz soll ein neues Wohn- und Geschäftshaus mit Gastronomie entstehen. Das Ziel: Bezahlbaren Wohnraum schaffen und die Innenstadt aufwerten.

In der jüngsten Stadtratssitzung stellte Stephan Leissle von Behnisch Architekten die Grundzüge der der Planung für ein neues Wohn- und Geschäftshaus am Rathausplatz vor.

Diese Grundzüge wurden in zwei Arbeitskreissitzungen am 26. November 2015 und 28. Januar 2016 vorbesprochen. Dabei waren Vertreter verschiedener Parteien beteiligt. "Die Herangehensweise im Arbeitskreis hat mir sehr gefallen", so zweiter Bürgermeister Dieter Kannengießer (Parteifreie). Auch Dagmar Levin, dritte Bürgermeisterin (SPD) findet, dass man im AK gut zusammengearbeitet habe.

Die Aufgabenstellung

Wie Leissle berichtete, war die Aufgabe primär ein Wohnhaus zu errichten, das im Erdgeschoss einen öffentlichen Teil beinhaltet. Hier sei angedacht eine Gastronomie mit Außenbestuhlung einzurichten. Der Wunsch dabei sei, dass diese tagsüber und abends betrieben werde mit der Möglichkeit, Festveranstaltungen auszurichten. Für diese könnten auch die Gras- und Hartplätze mit einbezogen werden.

70 Sitzplätze im Außenbereich

"Solange kein konkreter Betreiber feststeht hängt man ein bisschen in der Luft, aber wir müssen trotzdem etwas planen", so Leissle. Der Vorschlag sei, einen Gastraum mit etwa 280 m² und schönen Bezügen nach außen zu errichten. Außerdem gebe es die Möglichkeit einen Nebenraum abzutrennen. Im Außenbereich könnten etwa 70 Sitzplätze entstehen.

Städtebauliche Situation

Wie Leissle erklärte, sei das Ziel eine Kante nach Westen zu formulieren und den Rathausplatz zu fassen. "Es soll kein zweites kleines Rathaus enstehen, aber die Gebäude sollen zusammenpassen." Nach derzeitigem Kenntnisstand werde das Wohnhaus mit der Tankstelle dort noch längere Zeit bleiben, weswegen man auch auf dieses Gebäude reagieren möchte

Der Nachbar könne die Lücke zwischen Tankstelle und dem neuen Wohnhaus schließen. "Das Baurecht dafür hat er." Wie Bürgermeister Peter Kloo berichtete, habe es auch schon Gespräche mit dem Besitzer der Tankstellle gegeben, dieser sei der Situation gegenüber sehr aufgeschlossen.

Wohnräume

Sie interessieren sich für das Mangfalltal? Dann machen Sie mangfall24.de zu Ihrer Startseite!

Wie die Verwaltung mitteilte, ist die Nachfrage nach Zwei-Zimmer-Wohnungen am größten. Entstehen könnten demnach fünf Wohneinheiten pro Geschoss. Die endgültige Wohnungsgröße sei jedoch noch nicht festgelegt. Außerdem wolle man die Wohnräume nach Süden orientieren wegen des Bergblicks

Rathausplatz und Park

Die Überlegung sei eine Bushaltestelle am Rande des Rathauses zu installieren. Hierzu könne die Busausbuchtung von der Kreuzung nach hinten genommen werden, um den Verkehrsfluss weniger zu behindern.

"Es gab auch eine Spielplatzüberlegung. Dieser muss sogar nachgewiesen werden. Dabei war die Rede von naturnahen Spielgeräten", erklärte Leissle. Bürgermeister Kloo betonte, es solle ein innerstädtischer Aufenthaltsraum für Familien werden. Der Slogan "Lebendige Stadt" sei hier Programm. "Das Miteinander von Alt und Jung darf kein Widerspruch sein."

Der Stadtrat stimmte der bisher geplanten Planung einstimmig zu und gab sie zur weiteren Bearbeitung für die Vorentwurfs- und Entwurfsplanung frei.

Wenn alles nach Zeitplan von Leissle verläuft, könnte im Frühjahr nächsten Jahres mit dem Bau begonnen werden.

jb

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare