Am Montag in Kolbermoor

Wohnhausbrand: Vier Feuerwehren im Einsatz!

Kolbermoor - Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Montagvormittag ein Reihenhaus in Brand geraten. Der Sachschaden wird auf mindestens 400.000 Euro geschätzt, die Kripo ermittelt.

UPDATE, Dienstag 7 Uhr: Einsatzbericht der Feuerwehr

Am Montagvormittag wurden um 11.06 Uhr die Feuerwehren Kolbermoor, Pullach und Pang zu einem Wohnhausbrand in Kolbermoor alarmiert, ein Löschzug der Feuerwehr der Stadt Bad Aibling wurde nachgefordert.

Ein Großaufgebot an Feuerwehr und Rettungsdienst wurde in Bereitstellungsräume eingewiesen, so wurde die relativ enge Zufahrt zur Einsatzstelle für die notwendigen Kräfte freigehalten. Ein Zugführer der Feuerwehr Stadt Bad Aibling übernahm den Abschnitt Atemschutz und Atemschutzüberwachung, ebenso wurden zwei Container mit Atemschutzgeräten im Löschzug mit einem Versorger mitgeführt. Die Einsatzkoordination übernahm der Einsatzleitwagen der Aiblinger Feuerwehr.

Die Atemschutztrupps unterstützten den Innenangriff bis in die Speicher, mit der Drehleiter wurde inzwischen die Dachhaut geöffnet. Um kurz nach 12 Uhr war der Brand unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten zogen sich dann noch einige Stunden. Im Brandschutt wurde ein toter Hund geborgen, ein zweiter Hund wurde lebend gerettet, der dritte ist abgängig. Das THW übernahm die Sicherung der Brandstelle.

Pressestelle Feuerwehr Stadt Bad Aibling

UPDATE, 16 Uhr: Polizeimeldung

Am späten Montagvormittag, kurz nach 11 Uhr, wurde über die Integrierte Leitstelle der Brand eines Reihenhauses in der Martin-Stangl-Straße in Kolbermoor mitgeteilt. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte stand der erste Teil eines ebenerdigen Dreispänners bereits in Vollbrand, das Übergreifen der Flammen auf die benachbarten Häuser konnte durch die Feuerwehr verhindert werden. Die Einsatzkräfte sperrten den Brandort für die Dauer der Löscharbeiten ab und hatten das Feuer nach einer knappen halben Stunde unter Kontrolle. Der durch das Feuer und Löschwasser entstandene Sachschaden wird derzeit auf rund 400.000 Euro geschätzt. 

Zur Klärung der Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann noch keine Aussage über eine mögliche Ursache getroffen werden, die Untersuchungen am Brandort sind diesbezüglich noch nicht abgeschlossen. Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse konnten alle Bewohner ihre Häuser unverletzt verlassen. Drei Hunde aus dem Brandobjekt wurden zunächst als tot gemeldet, einer davon ist wieder lebend aufgetaucht.

UPDATE, 12.15 Uhr:

Wie ein Bewohner des Hauses soeben berichtet, sind bei dem Wohnhausbrand in der Martin-Stangl-Straße seine drei Hunde ums Leben gekommen. Zu schnell und zu gewaltig habe sich der Rauch im Haus entwickelt, so der betroffene Besitzer.

Das Feuer ist zwar mittlerweile gelöscht, dennoch steigen weiterhin dichte Rauchschwaden in den Himmel.

Bilder: Wohnhausbrand in Kolbermoor

UPDATE, 11.59 Uhr:

Nach ersten Erkenntnissen, hat sich der Wohnhausbrand in einem ebenerdigen Dreispänner in der Martin-Stangl-Straße entzündet. Dabei ist die zur Straße gewandte vordere Hälfte des Anwesens vollständig ausgebrannt. Die Straße wurde in beiden Richtungen komplett gesperrt. Nach aktuellem Stand sind keine Personen bei dem Brand zu Schaden gekommen.

Erstmeldung, 11.24 Uhr:

Nach ersten Informationen brennt es derzeit in einem Kolbermoorer Wohnhaus in der Martin-Stangl Straße. Einsatzkräfte der Feuerwehr sind vor Ort.

Genauere Informationen folgen.

bj/jre/Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Kolbermoor

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT