Sportgelände für rund 750.000 Euro saniert

+

Kolbermoor - Kurz hilten sich alle Redner bei der Einweihungfeier des Turneralm-Geländes. Am Tag der offenen Tür zeigten sportliche Einlagen die vielen neuen Verbesserungen...

Mit "verkürzten Reden" reagierten die Verantwortlichen des SV-DJK Kolbermoor auf das schlechte Wetter bei der Einweihungsfeier des Turneralm-Geländes. Die Veranstaltung fand bei Regen im Freien statt, was der guten Laune aller Gäste jedoch keinen Abbruch tat. Erst am nächsten Tag, beim Tag der offenen Tür mit vielen Vorführungen und Aktionen, war das Wetter besser.

Vorstandssprecher Gerhard Duschl fasste die vielen Neuerungen zusammen, mit denen das Sportgelände künftig auftrumpfen kann: So erwartet die Sportler eine Sportanlage mit einem erneuertem und einem sanierten Rasenspielfeld, der Kiosk wurde zu einem Schiedsrichterraum umgebaut und ein Raum für Sportausrüstung errichtet.

Turneralm mit sportlichen Aktionen eingeweiht

 © Lindl
 © Lindl
 © Lindl
 © Lindl
 © Lindl
 © Lindl
 © Lindl
 © Lindl

Außerdem wurde der Parkplatz erweitert, das Umfeld überarbeitet und zahlreiche heimische Bäume gepflanzt. Auch eine energetische Teilsanierung der Turneralm mit Wohnung für den Platzwart, Verbesserungen für die Gaststätte, Stüberl und Bistro wurden realisiert sowie die Umkleidekabinen renoviert.

Besonders hervorzuheben sei der Ausbau des Nebenzimmers in einen Multifunktionsraum, in dem sowohl Veranstaltungen, Festivitäten und Seminare als auch Sport-Veranstaltungen sowie Kurse gehalten werden.

Die "behutsame Renovierung der Turneralm" sei eine gute Entscheidung gewesen. Allen Zuschussgebern sprach Duschl seinen "herzlichen Dank des SV-DJK" aus - ohne dabei die vielen Sponsoren zu vergessen. Doch auch die Unterstützung der Vereinsmitglieder lobte der Vorstandssprecher - allen voran die Übungsleiter, Trainer und Helfer, "die als Rückgrat des Vereins den Sportbetrieb in einer hohen Qualität aufrecht erhalten".

Nicht unerwähnt ließ Duschl, dass in diesem Umfeld aus Ehrenamt und optimalen Sportanlagen im Leistungssport große Erfolge verbucht werden konnten, "die beispielhaft, wenn nicht sogar fast unglaublich sind".

Als Beispiele führte Duschl unter anderem die Plätze der Gewichtheber bei Europa- und Weltmeisterschaften, die Teilnahme der BMX -Fahrer an der Weltmeisterschaft und den Aufstieg der Tischtennis-Damen in die zweite Bundesliga auf. "Hoffen wir, dass auch der Fußballsport in Kolbermoor durch diese neuen Anlagen einen weiteren Schub in Richtung Leistungskraft und Jugendförderung erhält", so der Vorstandssprecher weiter.

Abschließend dankte Duschl den ausführenden Firmen, dem Hauptausschuss mit Vertretern aller Abteilungen, seinem Vorstandskollegen Dr. Hans Kellermann sowie Franz Bartl als Fachmann für Architektur und Bauleitung, Gerhard Baumann, Landschaftsarchitekt und vereidigter Sachverständiger für Sportplatzbau, sowie den Nachbarn für ihr Verständnis während der Bauphase. Schatzmeister Erich Schlarb habe das Projekt von Anfang an kompetent und engagiert mit begleitet, und Geschäftsführerin Karin Rappenglitz habe mit unermüdlichem Einsatz die Baumaßnahme voran getrieben.

Zweiter Bürgermeister Franz Schrank ließ die Entscheidungsfindung der Stadt zur Sanierung des Sportgeländes Turneralm Revue passieren. Die Gesamtkosten der Umbaumaßnahmen belaufen sich auf rund 750.000 Euro, wozu die Stadt einen Zuschuss in Höhe von 250.000 Euro zur Verfügung gestellt hat. Vom BLSV gab es rund 80.000 Euro als Zuschuss und 40.000 Euro als zinsgünstiges Darlehen. Der Diözesanverband der Erzdiözese München und Freising hat etwa 86.000 Euro als Zuschuss beigesteuert.

"Doch ohne die Initiative, die Eigenmittel und vor allem die beträchtlichen Eigenleistungen des Vereins, seiner Mitglieder und Förderer gäbe es diese schöne Anlage heute nicht", hob Schrank hervor. Die Investitionen seien sicherlich gut angelegt, da der SV-DJK Kolbermoor mit herausragenden Leistungen auf allen Ebenen aufwarten könne. Hinzu komme, dass der Verein mit seiner Jugendarbeit soziale Verantwortung in vorbildlicher Weise übernehme.

Abschließend gratulierte Schrank dem SV-DJK Kolbermoor zu "dieser modernen und zeitgemäßen Anlage", wodurch das sportliche Leben eine große Bereicherung erfahre.

Gratulationen und Grußworte folgten unter anderem von Johann Grundner, Geschäftsführer des DJK-Sportverbandes München und Freising, und BLSV-Kreisvorsitzendem Ulrich Maier. Moderatorin Gabi Hertlein führte gekonnt durch den Abend, der sich im Spiegelsaal mit verschiedenen Darbietungen fortsetzte.

Auch am Tag darauf wurde bei der offiziellen Platzeröffnung samt "Tag der offenen Türe" mit allen Kolbermoorern weiter gefeiert. Ein Fußball-B-Jugend-Turnier, die Sonnwendolympiade für Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 14 Jahre, ein Spiel der ersten Herrenmannschaft gegen 1860 Rosenheim und mehrere Aufführungen einzelner Abteilungen standen auf dem Programm.

Gut angenommen wurden auch die "Mitmachangebote" des Kursangebotes.

Für das leibliche Wohl war an beiden Tagen bestens gesorgt, und so konnten die Besucher den Abend mit Musik der Band "Bayern Power" gemütlich im Turneralm- Biergarten ausklingen lassen.

Daniela Lindl (Mangfall-Bote)

Kommentare