"Na klar will ich in den Polizeiruf!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Samerberg - Großer Andrang herrschte beim Komparsen-Casting für "Polizeiruf 110" in Samerberg. Ab dem 13. September wird in der Region gedreht.

Egal ob in Lederhose oder Biker-Outfit, egal ob allein oder mit der ganzen Familie (inklusive Hund): Das Komparsen-Casting für den „Polizeiruf 110“-Film lockte viele Interessierte ins Gasthaus Maurer in Grainbach. Gesucht wurde nach dem richtigen „Metzger Ludwig“, „Schreiner Markus“ oder „Schafkopf Willi“. Das Produktions-Team von Zieglerfilm und die Castingagentur Producers Friend waren vom großen Andrang positiv überrascht: Über einhundert Bürger aus Samerberg, den Nachbargemeinden und dem ganzen Landkreis folgten der Einladung.

Regieassistent Andi Lang suchte nach Komparsen in Samerberg

Alle, die mal Fernseh-Luft schnuppern wollen, wurden fotografiert und ihre Daten kamen in das Casting-Archiv. Festgehalten wurde zum Beispiel wer eine schöne Tracht im Kleiderschrank hängen hat oder wer das Tanzbein schwingen kann. Regieassistent Andi Lang suchte nach interessanten Komparsen und talentierten Kleindarstellern. Wer mit Matthias Brandt (Kommissar von Meuffels) vor der Kamera stehen wird und vielleicht sogar eine kleine Sprechrolle bekommt, wird in den nächsten Tagen entschieden.

Bilder vom Casting

Casting für Samerberger „Polizeiruf 110“

„Polizeiruf 110 – Ne bis in idem“ wird ab dem 13. September in der Umgebung Samerberg und in München gedreht. Die Polizeiruf-Ermittler werden in ein kleines Dorf am Rand der Bayerischen Alpen verschlagen: ein alter Mordfall wird neu aufgerollt und Kommissar von Meuffels muss den Verdächtigen vor der Rache des Dorfes beschützen. rosenheim24 wird von den Dreharbeiten berichten.

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser