Es kann nur einen Täter geben!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Wer ist der Mörder von Toni "Old Man" Castello? Dieser Frage gingen 100 Gäste beim Krimi-Dinner "Spaghetti alla Famiglia" im Haus der Kultur nach.

Einen Abend lang waren die Gäste im Haus der Kultur nicht Frau und Herr Maier, sondern Fred Randaccio, ein Auftragskiller, oder Dino Morretti, der weltberühmte Sänger und Schauspieler. Jeder bekam eine neue Identität und gehörte zu einer von fünf Mafia-Familien - den Morrettis, den Bascianos, den Genovesi oder zur trauernden Familie des ermordeten Toni "Old Man" Castello.

Fünf Mafia-Familien, sieben Verdächtige und zwei Morde - darum drehte sich der spannende Krimi, den die Schauspieler im Haus der Kultur präsentierten. Big Boss Don Enzo "The Cigar" Grambino will den Mord an Toni "Old Man" Castello aufklären. Im Schlepptau hat er seinen Consigliere Herschel "Mogli" Weizfeld, seinen Leibwächter Sacchi "The Brain" Valacci, den Auftragskiller Bruno "The Bull" Drucci und die Witwe des Ermordeten Pupetta Castello.

Zwischen einem exzellenten vier Gänge Menü des Veranstalters Bistro Cult, in dem Spaghetti natürlich nicht fehlen durften, tüftelten die Gäste, wer der Mörder sein könnte und wurden oft selbst Teil der Inszenierung. Sogar Gesangseinlagen waren mit von der Partie.

Der smarte Don Enzo sorgte für viele Lacher und bat vor dem Dessert jeden Tisch in sein Büro, um die Mörder-Vorschläge der einzelnen Familien zu hören und um unterhalten zu werden.

Die Auflösung durch den Big Boss machte den Gästen ebenso viel Spaß wie der gesamte Abend, der fünf Stunden lang dauerte. Dass er es wert war, sah man an den zufriedenen Gesichtern der Mafia-Familien.

Und der Mörder? Der bekommt am Ende seine gerechte Strafe. "Er wird getrocknet in Salz über 24 Tage", erklärt Don Enzo, "und wenn er ist fertig, er wird verkauft als Stockfisch, in eine toskanische Einkaufszentrum."

Anette Mrugala

Rubriklistenbild: © Anette Mrugala

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser