Kultur im Park

+

Bad Aibling - Insgesamt 13 Konzerte werden im Rahmen von "Kultur im Park" zu hören sein. Dabei werden einige der regional renommiertesten Bands auftreten.

AIB-Kur Geschäftsführer Thomas Jahn und Manfred Lenz von der Musikinitiative MIR stellten jüngst wieder die seit 1998 überaus erfolgreiche Konzertreihe "Kultur im Park" im Kurhaus Bad Aibling vor. Zum 13. Mal wird es 13 Konzerte der regional renommiertesten Bands geben, bei Schönwetter im Musikpavillon des Brunnenhofs sowie bei Regen in einem der Kursäle - wie immer bei freiem Eintritt zu den Konzerten Nummer 133 bis 145! Jeweils von 19.30 bis 21.30 Uhr treten Bands auf in einer gelungenen Mischung von "musikalischen Stammgästen" und (heuer sieben!) neuen Gesichtern und Klängen. Mit dieser breiten Angebotspalette hatte man sich schon bald nach Beginn Kultcharakter erarbeitet.

Im Saal dürfen die Konzerte auch länger dauern, während im Freien wegen der Anlieger pünktlich Schluß sein muß und wird. Überhaupt hat die AIB-Kur als Veranstalter in den letzten Jahren einiges unternommen, um mit einer fest installierten Tonanlage zum einen den Sound zu verbessern und andrerseits die Lautstärke in den geltenden Regelbereichen zu halten. Die Kurhaus-Gastro hält "Bauchnahrung" in Form von Speisen über Eisdessert bis zu sommerlichen Getränken bereit und wenn viele zu Wochenendbeginn noch nicht den Heimweg antreten wollen, so verteilt sich das Publikum zum Feier-Abend in der ganzen Innenstadt. Wohlan. So sei es.

Am Freitag, 11. Juni, hören die geneigten (Kur-)Gäste nun mit "Ronny Nash & his Whiteline Casanovas" nun schon zum dritten Mal eine "pure and handmade Country Band", welche sowohl durch Erscheinungsbild als auch Perfomance stilvolle Akzente setzt. Die Band gehört mittlerweile mit zum feinsten, was die deutsche Country-Szene zu bieten hat und versteht es, das Gefühl zu vermitteln, man säße in einem Honky Tonk in Nashville. Zu hören war das Quintett u.a. bei der Ehrung der Olympiasieger von Salt Lake City oder im amerikanischen Konsulat und es lädt sein Publikum ein auf eine Reise quer durch den Südwesten der USA - von Country&Western über Bluegrass bis zu kernigem Country Rock, wiedergegeben mit der klassischen Besetzung aus u.a. Fiddle, Banjo, Mandoline, Dobro und Akustikgitarren. Bandgründer Ronny Nash lebt glaubhaft nach dem Motto: "Country Music kann man nicht einfach nur machen, man muss sie lieben und leben".

Mehrere Hundert bis über 1000 Besucher - ob Stammgäste oder Kurgäste, ob Einheimische oder Publikum beinah aus dem ganzen Landkreis - sitzen an den Freitagabenden vor dem Pavillon und genießen (oft auch tanzend) die Livemusik, während weiter hinten auf den Bänken der "Biergarten-Charakter" in Gesprächen mit Freunden vorherrscht. Noch weiter weg, auf den einladenen Kurparkwiesen wiederum, wird zu leiserer Musikbegleitung gepicknickt und sich in den letzten Sonnenstrahlen geräkelt ... So hoffen die Veranstalter freilich auf Schönwetter, doch auch im Saal läßt die Musik in ihrem breiten Spektrum zwischen Jazz und Blues, zwischen Folk und Pop keine Zeit, sich über Regen zu grämen! Bereits eine Woche später (am 18. Juni) präsentiert die impulsive Soul-Jazz-Band Club society um Jelena Lovric und Roland Rost ein erfrischendes Repertoire aus Retro-Soul, Discobeats, Smooth-Jazz & Latinflavour.

Kultur im Park 2010 - das Programm:

18.6. Club Society (Smooth Jazz mit Sax und der Stimme von Out of RO)

25.6. Jazzica (Swing und jazzy Pop von Armstrong bis Beatles)

2.7. Catfish Blues Band (vitaler Großstadtblues Chicagos mit swingin' shuffle)

9.7. Trio Mio / Die Tonträger (Doppelkonzert mit Perlen aus Pop, Folk und Internationalem / siebenköpfige a-capella- Combo aus Aibling

16.7. Chris Columbus (good vibrations mit bayer. Reggae, Pop und Ska)

30.7. Dylan on the rocks (Tribute-Septett with the best of Bob Dylan)

13.8. Red Stingray (jung-aufstrebendes Quartett mit Rock-/Popcovers & Blues)

20.8. SwingInn (Rosenheimer BigBandSound im Stil der alten Meister)

27.8. Klima (deutschrockfolkpop aus eigener Feder)

3.9. Resi Schmelz Combo (60er-Ska, skurriler Rock, Reggae, Klezmer und Latin)

10.9. N-Joy (Vielstimmiger Ex-Nirwana acoustic Coverrock)

Pressemeldung MIR-Musikbüro

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT