"Der Lärm macht mich krank"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Eine Unterhaltung auf ihrem Balkon ist kaum noch möglich. Hannelore Kirschkowski stören die vielen Lkw in der Hubertusstraße, die nur wenige Meter an ihrem Haus vorbei fahren. In Günter Betzl hat sie einen Verbündeten im Kampf gegen den Lärm gefunden.

Rosenheim - Zu gerne würde Hannelore Kirschkowski mal wieder eine Nacht ohne Schlaftabletten und Ohrenstöpsel schlafen. Doch die Lkw in der Hubertusstraße vor ihrem Haus rauben ihr die Nachtruhe.

"Der Lärm macht mich krank", sagt die 70-Jährige.

Ausbau Hubertusstraße:

Der Ausbau an der Hubertusstraße

Dossier:

Westtangente

Schöne Blumen und Büsche zieren den Balkon der Rentnerin. Doch Kirschkowski hält sich nur noch selten in ihrer "grünen Oase" auf. "Was nützen mir hier die Pflanzen und der schönste Liegestuhl, wenn ich meinen Außenbereich nicht nutzen kann?", fragt sie. Der Lärm und die schlechte Luft stören die Rentnerin extrem. Tag und Nacht rollt der Kraftverkehr nur wenige Meter von ihrem Balkon entfernt vorbei. Die Hubertusstraße ist meist ausgelastet. Doch auch der Rückzug in die eigenen vier Wände bringt nur bedingt Besserung. Selbst bei geschlossener Türe sind die vorbeifahrenden Kraftfahrzeuge deutlich zu hören.

Verkehrslage Hubertusstraße:

Verkehrslage an der Hubertusstraße

Kirschkowski stören vor allem die Lkw. "Die Autos werden wir hier wohl nie rausbekommen. Aber der Schwerlastverkehr ist es, der den größten Lärm macht." Die 70-Jährige steht mit ihren Sorgen nicht alleine da. Günter Betzl leidet ebenfalls unter dem Verkehr. 1972 hat er sein Haus an der Hubertusstraße gebaut. Besonders in den vergangenen fünf Jahren habe der Schwerlastverkehr erheblich zugenommen, sagt er. "Verursacht wird der Lärm größtenteils durch die Mautverweigerer." "Ganz Osteuropa kennt die Hubertusstraße", fügt Kirschkowski hinzu. "Wir fühlen uns von der Stadt im Stich gelassen."

Thomas Bugl, Pressesprecher der Stadt Rosenheim, kann die Vorwürfe nicht nachvollziehen. "Von uns gibt es intensive Bemühungen, die Bewohner zu entlasten." So fordere Rosenheim seit 15 Jahren den Bau der Westtangente, um den Verkehr aus der Stadt zu bekommen. Kurzfristige Verbesserung erhofft man sich jetzt von einer neuen Asphaltierung. Die Verformungen des Belags haben nach Feststellung des Tiefbauamtes einen erheblichen Anteil an der Lärmbelästigung. Ein spezieller lärmmindernder Belag könnte eine noch größere Entlastung für die Anwohner bringen.

Der neue Straßenbelag wird nicht viel bringen, vermutet Betzl. Unter 30 km/h seien die Motorengeräusche lauter als die der Reifen. "Die Absicht der Stadt Rosenheim, die Anlieger an den Erneuerungskosten zu beteiligen, klingt da wie Hohn." Der Lkw-Verkehr habe die Straße kaputt gemacht, die Anwohner sollten nun für die Reparatur zahlen.

Verbesserungsvorschläge haben die Anwohner parat: Eine bessere Beschilderung der B15 könne ihrer Meinung nach helfen. Die Umwandlung der Hubertusstraße in eine Sackgasse sei eine weitere Möglichkeit. Zudem könnten sich die beiden eine Einbahnstraße vor ihrem Haus vorstellen, der den Verkehr von Norden nach Süden bringt. In die Gegenrichtung solle die B15 die Fahrzeuge führen.

Dem Tiefbauamt sind diese Anregungen nicht neu. Die Vorschläge würden zwar die Anlieger der Hubertusstraße entlasten, jedoch führen sie laut Stadt nur zu einer Verlagerung der Verkehrsbelastung. So würde eine richtungsbezogene Trennung des Schwerlastverkehrs zu einer Verschlechterung der Verkehrssituation im Innenbereich führen. Zudem würden die Lkw laut Bugl ihren Weg per Navigationssystem nehmen, eine bessere Beschilderung führe also kaum zum Ziel.

Eine schnelle und einfache Lösung ist also nicht in Sicht. Nun können die Bewohner nur hoffen, dass der lärmmindernde Asphalt wirklich hält, was sein Name verspricht.

rfe/Oberbayerisches Volksblatt

Verkehrsmengen Stadt Rosenheim

Straße

Verkehrsmenge

in 24h (alle Fahrzeugarten)

Zeitraum der Messung
Hubertusstraße 14000 2001-2005
Prinzregentenstraße 10000 2001-2005
Rathausstraße 23000 2001-2005
Münchener Straße 38200 2008
Kufsteiner Straße 25700 2001-2005
Kaiserstraße 16600 2001-2005
Ebersberger Straße 18300 2001-2005
Innstraße 24200 2008
Bundesstraße 15 (in Höhe Panoramakreuzung) 31900 2008
Aisinger Straße 10600 2008
Westerndorfer Straße (in Höhe Egarten) 26900 2008

(aktuellste Daten des Straßenverkehrsamtes Rosenheim)

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser