Josef im Liebesglück

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Narumol leidet an einer Milchallergie. Für das Leben auf dem Bauernhof natürlich eher schlecht.

Chiemgau - Narumol ist noch immer bei Josef zu Besuch. Jetzt lernt sie auch noch Kühe melken. Eins ist recht schnell klar: Narumol hat Josefs Herz im Sturm erobert!

Leider verträgt Narumol keine Milch, was für Josef etwas befremdlich ist: „Ich bin Milchbauer, da wird halt Milch getrunken.“ So trinkt Narumol eben nur Kaffee.

Nach dem Frühstück putzt Narumol das ganze Haus und geht dann zu Josef in den Stall. Dort lernt sie das Melken. Und hat sichtlich Spaß bei der Sache: „Ich bin ganz stolz auf mich!“

Josef ist begeistert: „Sie kann bestimmt eine gute Bäuerin werden, sie ist sehr motiviert und möchte alles machen.“

„Am Anfang waren wir ziemlich verkrampft, jetzt geht alles lockerer. Jetzt ist alles viel schöner“, sagt Josef.

Vor dem Essen zeigt er Narumol, wie gebetet wird. Die kleine Thailänderin ist etwas verwundert, denn diese Art zu beten kennt sie so nicht. Aber das Essen schmeckt trotzdem, auch wenn es Kommunikationsprobleme gibt. Josef: „Aber wir werden uns schon einig.“

Josef stellt recht schnell fest, dass für Michaela aus Hessen wohl kein Platz mehr ist: „Ich habe die Entscheidung getroffen, dass du hierbleiben sollst und ich Michaela absage“, sagt er Narumol am Ende des Tages. Narumol ist überglücklich. Josef genauso und beide fallen sich in die Arme.

Lesen Sie auch:

Narumol will Josef nicht teilen

Narumol: Bauer Josefs neuer Glücksstern

Mit Himbeerkuchen zum Glück?

Bauernobmann unterstützt „Bauer sucht Frau“

Das neue Traumpaar?

Das ganze Dorf guckt Josef zu

Josef der TV-Held

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser