Lkw-Unfall: 150.000 Euro Schaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Regelrecht „niedergemäht“: Der Stadel bei Aising.

Aising - Regelrecht „niedergemäht“ hat heute Vormittag ein Lkw-Fahrer einen Stadel bei Aising (wir berichteten). Wie die Polizei jetzt mitteilte, entstand ein Schaden von rund 150.000 Euro.

Laut Polizei fuhr der 58-jährige Lkw-Fahrer mit seiner Sattelzugmaschine gegen 9.35 Uhr von der B15 kommend in Richtung Aising. Kurz nach dem Ortsschild kam er dann in einer scharfen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte nach etwa 50 Metern frontal in einen landwirtschaftlichen Stadel.

Lkw-Unfall bei Aising

Sowohl der Stadel als auch die darin befindlichen Maschinen wurden bei dem Unfall stark beschädigt.

Mit mittelschweren Verletzungen musste der Kraftfahrer aus seinem Führerhaus geborgen werden. Er wurde mit dem Rettungsdienst ins Rosenheimer Klinikum gebracht.

Bei den Bergungsarbeiten waren zwölf Mann der Feuerwehr Aising eingesetzt. Es kam zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen.

Lesen Sie dazu auch die Erstmeldung:

Stadel „abgerissen“

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser