Mangfall: Jetzt werden Warnschilder aufgestellt

+
An dieser Stelle der Mangfall ist am Monatg ein Kind ins Wasser gestürzt

Unterheufeld - Nach dem tödlichen Unfall im vergangenen Jahr hatte sich viele gefragt: Warum stehen an der Mangfall keine Warnschilder. Jetzt soll es welche geben.

Nach Informationen des OVB sollen entlang an der Stelle, wo es am Monatg zu dem Rettungsdrama gekommen ist, Warnschilder aufgestellt werden. „Baden verboten - Lebensgefahr“ wird darauf stehen.

Der Bürgermeister hat den Bauhof angewiesen, die Schilder so schnell wie möglich anzubringen.

Lesen Sie dazu morgen mehr im OVB.

Im Kommentar-Bereich von rosenheim24.de hatten User genau dieses Fehlen von Warnungen bemängelt:

„Ich finde es wahrnsinnig tragisch was hier passiert ist. Vorallem, da diese Stelle im Blick auf Unfälle nicht unbekannt ist. Sollte man den Uferbereich besser mit Warnschildern versehen oder gar Absperrungen machen, damit Kinder nicht so leicht hineinstürzen können?“, fragte beispielsweise User Karl.

Und Tom61 meinte: „Das traurige an diesem Fall ist aus meiner Sicht die Tatsache, dass genau an der gleichen Stelle vor fast einem Jahr ein Kind zu Tode kam. Hätte man nicht aus dem Unglück eine Lehre ziehen und diesen Bereich der Mangfall entschärfen müssen? Reicht nicht ein Todesopfer um Maßnahmen zu ergreifen? Oder müssen wir alle warten bis 3 Tote zu beklagen sind? “

Weitere Kommentare finden Sie hier.

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT