Ritter kämpfen um Burg-Eroberung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Maxlrain - Schwerter werden am Wochenende klirren: Denn dann ist das Mittelalter-Kultur-Festival wieder in Maxlrain zu Gast und lässt die Zeit der Ritter, Burgfrauen und Gaukler aufleben.

Neben einer spannenden Feuerschau sind Konzerte und Lanzenwettkämpfe geboten. Die fünften Maxlrainer Ritterspiele auf Schloss Maxlrain stehen vor der Tür: Mit vielen neuen Programmpunkten und zum Teil auch mit neuen Künstlern ist die Festivalmannschaft angereist. 27 Künstler und Musikgruppen sind heuer vertreten, 2009 waren es "nur" 18.

Höhepunkt der beiden Mittelalter-Tage ist das Ritterturnier zu Pferde. Eine Burg-Erstürmung und eine große Greifvogelshow sind weitere Spektakel. Täglich werden über zehn Stunden erlebte und gelebte Geschichte sowie atemberaubende Shows und Konzerte präsentiert. So treten unter anderem die Bands "Saltatio Mortis", "Faun", "Schelmish", "Die Streuner", "Metusa" und "Capud Draconis" auf.

Am Samstag, 25. September, öffnet das Mittelalter-Kultur-Festival um 13 Uhr seine Pforten und schließt um 24 Uhr, am Sonntag dauert die Zeitreise von 11 bis 19.30 Uhr. Der Veranstaltungs-Samstag ist der Hauptfestivaltag mit großem Künstlerprogramm, Feuer-, und Pyrotechnikshow sowie dem großen Pestzug, Nachtkonzerten, Nacht-Ritterturnier zu Pferde im Kerzen- und Fackelschein.

So ritterlich war es 2009:

Lebendiges Mittelalter in Maxlrain

Das Show- und Stuntteam "Ars Equitandi" kommt mit einem komplett neuen Ritterturnier, Die Burg-Erstürmung (kein Eintritt extra), eine Trilogie die täglich aufgeführt wird. Heerscharen von feindlichen Rittern und Söldnern ziehen vor die Tore der heimischen Burg um diese zu erobern. Ein zermürbender Kampf beginnt, aber die Verteidiger wehren sich tapfer und wagen den Ausfall. Um weiteres Blutvergießen zu verhindern einigen sich die Herren Ritter auf ein Turnier zu Pferde, der Sieger erhält die Landrechte und die Burg.

Zusätzlich bestreitet "Ars Equitandi" samstags jeweils gegen 23 Uhr ein Nachtturnier.

Einzigartig ist auch der mittelalterliche Markt mit über 130 Handwerker- und Händlerständen. Er bildet das Zentrum des Festivalgeländes. Auf den Heerlagerflächen lagern Heerskämpfer, Ritterorden, Raubritter und wilde Horden mit ihren vielen Zelten, Bauten und Ausrüstungen. Hier erleben die Besucher Mittelalter und Fantasie pur - mit Vorführ- und Mitmachaktionen für die Gäste wie Waffenübungen, Armbrust-, und Bogenschießen, Ritterschlag und vielem mehr.

Die Greifvogelflugshow der Horus Falknerei präsentiert mehrmals täglich eine Flugschau in der Ritterturnierarena. Bei der Jagd auf Beuteattrappen am Boden oder in der Luft zeigen die Greifvögel zwangloses Zusammenspiel mit Frettchen, Hund, und Falkner.

Maxlrainer Ritterspiele - Impressionen

Ein weiteres Highlight ist das "Traumspektakel 2010" mit zahlreichen Künstlern auf der Hauptbühne des Marktes. Hier wechseln sich artistische Kunststücke, komödiantische Einlassungen, Jonglagen, Musikshows und Fakirkünste ab. Der Höhepunkt des Traumspektakels ist dann die abschließende Feuer- und Pyroshow (nur samstags).

Der Pestzug ist ein weiterer fester Programmpunkt und beleuchtet als Schauspiel mit über 100 Mitwirkenden die schrecklichen Seiten das Mittelalters (nur samstags).

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr hat sich der Veranstalter zu einem neuen Eintrittskonzept entschlossen, welches es den Besuchern ermöglicht, kostengünstig und zum Teil sogar bei freiem Eintritt dieses Mittelalter-Festival zu genießen.

Die Eintrittspreise staffeln sich wie folgt: Gäste bis fünf Jahre haben freien Eintritt. Von 6 bis 15 Jahre kostet die Karte am Festival-Samstag sechs Euro, sonntags frei. Besucher ab 16 Jahren bezahlen am Festival-Samstag 15 Euro, Sonntag 13 Euro. Besucher ab 55 Jahre bezahlen am Samstag 15 Euro, Sonntag sieben Euro. Gäste ab 66 Jahre bezahlen am Samstag 15 Euro und haben am Sonntag freien Eintritt.

Weiterhin gibt es neu in diesem Jahr auch eine Festivalkarte für alle Gäste ab 16 Jahre für beide Tage zum Preis von 20 Euro. Historisch gekleidete Festival-Besucher können an der Gewandungsprämierung mitmachen.

Maxlrainer Ritterspiele - Kämpfe

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser