Ruhpolding: Michi Greis auf dem Stockerl

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Siegerehrung mit Michi Greis (rechts).

Ruhpolding - Großes Kino beim zweiten Tag des Biahtlon-Weltcups in Ruhpolding: Beim Zehn-Kilometer-Sprint der Herren holte sich Michi Greis den dritten Platz. Zu Besuch kam auch Ministerpräsident Seehofer, der eine faustdicke Überraschung im Gepäck hatte!

Michael Greis am Schießstand.

„Ich bin sehr zufrieden mit mir, läuferisch kann ich noch zulegen, aber die Null am Schießstand ist gestanden“, sagte der Nesselwanger mit Wohnsitz in Ruhpolding. Vor 14.500 Zuschauern waren nur der Norweger Emil Hegle Svendson und Altmeister Ole Einar Björndalen schneller. Die beiden waren läuferisch eine Klasse für sich. Nicht so gut lief es indes für Schlechings Andi Birnbacher, er leistete sich zwei Fahrkarten und landete nur auf Platz 33. Die Olympia-Norm verfehlten zudem Alexander Wolf (18.) und Simon Schempp (60.) vom Stützpunkt Ruhpolding.

Eindrücke vom zweiten Wettkampf-Tag:

Biathlon in Ruhpolding: Tag 2

Ministerpräsident Seehofer brachte gute Nachrichten nach Ruhpolding.

Bejubelt wurden in der Chiemgau-Arena allerdings nicht nur die Skijäger, sondern auch der bayrische Ministerpräsident Horst Seehofer, der zusammen mit Staatsminister Siegfried Schneider zu Besuch war und den Förderbescheid zum Umbau des Stadions gleich mitbrachte - ein Förderbescheid über gut 14 Millionen Euro!

Morgen geht’s in der Chiemgau Arena mit der Staffel der Damen ab 17.20 Uhr weiter.

sjh

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser