Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mutiger Retter überlebte nicht

+

Unterheufeld - Nach der dramatischen Rettungsaktion an der Mangfall gestern ist in den frühen Morgenstunden einer der Retter verstorben. ** Mangfall: Vor einem Jahr starb dort ein Bub (8) **

Der Unfallort.

Es handelt sich um den Mann, der den vier Ersthelfern zuhilfe kommen wollte und mit seiner Partnerin abgetrieben wurde. Die Frau ist nicht ansprechbar und schwebt immer noch in Lebensgefahr. Beide Personen konnten bisher noch nicht identifiziert werden. Die Nachforschungen hierzu laufen auf Hochtouren. Einer der vier Helfer wurde nun ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert, der Zustand des 20-Jährigen ist aber nicht kritisch. Die Rettungsaktion wurde am Montag gegen 17.30 Uhr von zwei Buben, zwölf und 13 Jahre alt, ausgelöst, die beim Baden in der Mangfall in Bedrängnis geraten waren. Vier Passanten beobachteten den Vorfall und sprangen ins Wasser. Sie konnten die beiden Buben retten. Abgesehen von einer Unterkühlung geht es den Geretteten den Umständen entsprechend.

Fotos

Lesen Sie auch:

Zwei selbstlose Helfer schwer verletzt

Mangfall: Vor einem Jahr starb dort Sebastian Z. (8)

Kommentare