100 Jahre - na und?!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Wir werden alt und immer älter. Das belegen mittlerweile mehrere Studien. Darauf muss reagiert werden - vor allem auf dem Pflegesektor.

Einen ersten Schritt in die richtige Richtung hat das Berchtesgadener Land jetzt unternommen. Bei einer Fachtagung zum Thema „Pflege-Perspektiven“ älter werden im Berchtesgadener Land wurden Vorträge, Information und Workshops aus den verschiedensten Bereichen angeboten. Ziel des Ganzen: die bestehenden Einrichtungen besser miteinander zu vernetzen.

Prof. Jürgen Osterbrink von der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg betonte gleich zu Beginn seines Vortrages, das Berchtesgadener Land sei in Sachen Pflege ideal aufgestellt. Die Zusammenarbeit und Vernetzung der einzelnen Einrichtungen müsste aber noch wesentlich verbessert werden. Denn nicht nur Diabetiker und Patienten, die an Bluthochdruck leiden oder chronisch krank sind, benötigen rechtzeitig Beratung und Schulungen, um einem Fortschreiten ihrer Krankheit einhalt zu bieten. Auch gesunde ältere Menschen brauchen Angebote, Unterhaltung, Ansprache.  Nur so kann ein Frühwarnsystem entwickelt werden, das verhindert, dass ältere Menschen zum Pflegefall werden.

Der Vortrag von Jürgen Osterbrink löste unter den Teilnehmern der Fachtagung rege Diskussionen aus.

Dabei kommt es vor allem auf die Unterstützung des Ehrenamtes an. Aber auch Nachbarschaftshilfe ist notwendig. „Man muss halt schauen, ob die Jalousie bei Frau Müller hochgezogen ist“, erklärte Osterbrink beispielhaft. Der Professor nahm auch die Politik in die Pflicht. Die Rahmenbedingungen für ein besseres Pflegesystem müssten von oben gesteuert werden.

Diese Aufgabe ist Landrat Georg Grabner durchaus bewusst. Dementsprechend habe der Landkreis auch ein demographisches Gutachten in Auftrag gegeben, um zu sehen, wie sich der Landkreis in den kommenden Jahren entwickeln werde, erklärte er. Jetzt müsse an der Vernetzung der Pflegeeinrichtungen gearbeitet und neue Wege gegangen werden. Die Fachtagung im Freilassinger Rathaus soll demnach nur der Anfang gewesen sein.

red-bgl24/cz

Mehr zum Thema Pflege:

Fachtagung „Pflege-Perspektiven“ im BGL

Nachwuchskräfte protestieren: Wenn die Pflege auf der Strecke bleibt

Rettungsdienst vielleicht künftig ohne Zivis

Psychopharmaka richtig angewandt

Pflege: Mängel in jedem sechsten Heim

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser