Die Maifeste in der Region

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Landkreis - Mit Brauchtum und reichlich Blasmusik wurden in zahlreichen Gemeinden der Region am gestrigen Sonntag die Maibäume aufgestellt. Hier die eindrucksvollen Bilder.

Schonstetter Maibaum zurückgebracht

Schonstetter Maibaum zurückgebracht

Maibaumaufstellen in Filzenklas

Maibaum in Filzenklas

Maibaumfest in Götting

Maibaumfest in Götting

Maifest in Dettendorf

Maifest in Dettendorf

Maibaumaufstellen in Ostermünchen

Maibaum-Aufstellen in Ostermünchen

Maibaumfest in Großbergham

Maibaumgaudi in Großbergham

Maibaumaufstellen in Edling

Maibaumaufstellen in Edling

Ein Maibaum für Feldolling

Feldolling hat wieder einen Maibaum. 30 Meter lang, tonnenschwer und ein nobles Geschenk des Vagener Feuerwehrkommandanten Georg Schäffler. Gestern wurde er von den Männer der örtlichen Feuerwehr und den Burschen aus Feldkirchen zu den Anfeuerungsrufen der vielen Besucher mit viel Irxnschmalz, Musik und bei bester Stimmung in die Senkrechte gehievt.

Neuer Maibaum für Feldolling

Unter der Anleitung von Vinzenz Schaberl wurden die Schwaiberl gesetzt und Meter für Meter ging es mit dem Baum in die Höhe. Kaum stand der Maibaum, da wurde um ihn herum vom Westerhamer Trachtler-Nachwuchs schon getanzt und geplattelt. Später wurden mit Hilfe der Drehleiter noch die Tafeln der verschiedenen Handwerker am neuen Maibaum angebracht.

Happy End für Soyens Maibaum

Einen mächtigen Baum hatten da die Maibaumfreunde Soyen im Dezember 2010 geschnitten, aber so hatten sie das nicht geplant! Völlig unerwartet wurde der Baum bereits wenige Tage nach dem Schnitt professionell abtransportiert, wovon sich Soyens Altbürgermeister und Organisator des Maibaumfestes Lenz Kebinger zunächst wenig begeistert zeigte. Derweil entpuppte sich aber der Burschenschaftsverein Eggstätt aber als sehr kompetenter “Maibaumpartner”, und alles nahm ein “Happy End”.

Happy End für Soyens Maibaum

Bei trockenem Wetter, hie und da auch Sonnenschein, wurde der Baum rechtzeitig am Schulparkplatz angeliefert und konnte mittels Rosstransport , begleitet von der Blaskapelle, zur Ortsmitte Nähe des Soyener Bahnhofes gebracht werden. Pünktlich und perfekt stand hier bald der Baum, Soyener und Eggstätter Burschen halfen kräftig mit, angeleitet von Zimmerermeister Rudi Schiller. Der Zeremonie ( von 13.00 -ca.15.00 Uhr) wohnten mehr als 500 Personen bei, unter ihnen auch der Eggstätter Bürgermeister Hans Schartner und Soyens Bürgermeister Karl Fischberger. Für die Umrahmung des Festes sorgten die beiden Kindergärten Soyens, Trachtenvereine, sowie Soyens Kinderchor. Fürs leibliche Wohl wurde auf dem Platz neben dem ehemaligen Dorfwirt diesmal in Eigenregie gesorgt, was regen Zuspruch fand. Durch den großen Andrang mussten reihenweise weitere Bierbänke aufgestellt werden.

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser