Geleitschutz für Schwanen-Familie

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Durch Zufall entdeckten die Polizisten eine Schwanen-Familie, die gemütlich über die Klepperstraße watschelte. Zusammen mit der Feuerwehr sammelten sie die Tiere ein, um sie in Sicherheit zu bringen.

Die Rosenheimer Polizei hatte am Dienstagabend noch eine sehr ungewöhnliche Aufgabe zu bewältigen. Sie mussten einer verirrten Schwanen-Familie Geleitschutz geben.

Die insgesamt sechs Schwäne waren von der Klepperstraße in Richtung Kathrein-Gelände unterwegs. Dort wollte es sich die kleine Familie, bestehend aus vier Schwanküken und den zwei Eltern, erstmal gemütlich machen.

Rettung einer Schwanen-Familie

Eine Polizeistreife sah durch Zufall die Schwäne, wie sie über die Klepperstraße watschelten. Zusammen mit der Rosenheimer Feuerwehr sammelten sie die Tiere ein, um sie später an der Mangfall aussetzen zu können. Aber das gestalltete sich für die Beamten nicht ganz so einfach. Mit Keschern bewaffnet versuchten sie die Schwäne einzufangen. Und die hatten sichtlich Spaß daran, mit den Beamten Katz und Maus zu spielen. Aber nach knapp einer halben Stunde hatten sie es endlich geschaft und die Schwäne konnten in Sicherheit gebracht werden.

Vorerst wurden die Schwäne aber auf die Feuerwehr-Wache gebracht. Aber vermutlich war das den Schwänen auch ganz recht, denn immerhin ist es auf der Wache schön kuschlig warm.

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser