Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Corona-Tests weitgehend negativ

Romed-Klinik in Bad Aibling hebt Aufnahmestopp teilweise auf

Seit heute können Teile der Romed-Klinik in Bad Aibling Patienten auch wieder stationär aufnehmen.
+
Seit heute können Teile der Romed-Klinik in Bad Aibling Patienten auch wieder stationär aufnehmen.

Das Romed-Klinikum Bad Aibling nimmt seit Freitag (7. Januar) zum Teil wieder stationäre Patienten auf. Dies betrifft sowohl den Bereich der inneren Medizin wie auch den Covid-Bereich des Hauses.

Am Donnerstag (6. Januar) wurde bekannt, dass die Klinik in Bad Aibling bis Montag (10. Januar) keine Patienten mehr stationär aufnehmen kann. Grund hierfür war ein mit der Omikron-Variante infizierter Mitarbeiter, der mit insgesamt acht weiteren Personen Kontakt hatte. Die inzwischen vorgenommenen Corona-Tests der Betroffenen fielen jedoch negativ aus. Bis auf zwei Fälle gilt dies auch für eine Reihentestung von insgesamt 251 Mitarbeitern, weswegen die Teilöffnung bereits heute (7. Januar) wieder möglich ist.

Dennoch befänden sich der positiv auf die Omikron-Variante getestete Mitarbeiter und seine acht Kontaktpersonen vorsorglich auch weiter in Quarantäne, wie die Klinik mitteilt. Am kommenden Montag sollen alle Mitarbeiter aus den Bereichen Anästhesie, Intensiv wie auch aus dem OP-Bereich erneut auf das Corona-Virus getestet werden. „Soweit die Ergebnisse dieser Testungen weiter negativ bleiben, kann bei Vorliegen aller Ergebnisse am Dienstag der Aufnahmestopp komplett aufgehoben werden“, heißt es vonseiten der Klinik.

Mit dem gestern verhängten Aufnahmestopp wurden nur noch Patienten behandelt, die selbst die Bad Aiblinger Romed-Klinik aufgesucht hatten. Bei der Integrierten Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst meldete sich das Hospital ab. Mussten Betroffene stationär aufgenommen werden, wurden diese nach einer Erstversorgung in andere Häuser des Klinikverbunds transportiert.

Kommentare