Schwerer Unfall auf B15a zwischen Autobahn und Kolbermoor

Frontal-Crash: Drei Brüder erleiden zum Teil schwerste Verletzungen

+
  • schließen
  • Isabelle Skubatz
    Isabelle Skubatz
    schließen

Kolbermoor - Ein schrecklicher Unfall hat sich am späten Samstagnachmittag auf der Westtangente (B15a) zwischen Kolbermoor und der A8-Anschlussstelle Rosenheim-West ereignet. Zwei Autos kollidierten frontal, ein Wagen fing Feuer, drei Menschen wurden schwerst bzw. schwer verletzt. Eine weitere Person kam ein klein wenig glimpflicher davon:

UPDATE, 12.10 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Ein folgenschwerer Unfall ereignete sich am Samstag gegen 17.15 Uhr auf der B15a (Westtangente) auf Höhe des Weilers Schlipfham. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand befuhr ein 25-jähriger Mann aus Regensburg mit seinem Opel die B15 neu von Kolbermoor kommend in Richtung A8-Anschlussstelle Rosenheim-West. In einer langgezogenen Rechtskurve geriet er aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn.

Der 22-jährige Fahrer eines entgegenkommenden VW Golf versuchte noch auszuweichen, konnte aber nicht verhindern, dass es zum frontalen Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Der Golf, besetzt mit drei Brüdern aus dem südlichen Landkreis, wurde durch den Aufprall über die Schutzplanke katapultiert und landete entgegengesetzt zur Fahrtrichtung in der etwa drei Meter tiefer liegenden Böschung neben der Fahrbahn. Der Opel des Unfallverursachers blieb in der Mitte der Fahrbahn liegen und fing Feuer. 

Der schwerverletzte 25-Jährige konnte durch Ersthelfer aus dem brennenden Fahrzeug gerettet werden und wurde durch den Rettungshubschrauber in ein Klinikum nach München geflogen. Er befindet sich derzeit außer Lebensgefahr, ist aber noch nicht ansprechbar. Der 22-Jährige sowie dessen 20-jähriger Bruder, beide erlitten schwere bzw. schwerste Verletzungen, mussten ebenfalls mit dem Rettungshubschrauber in verschiedene Kliniken geflogen werden. Der dritte, 15 Jahre alte Bruder, wurde mittelschwer verletzt vom Rettungsdienst in das Klinikum Prien eingeliefert.

Schwerer Unfall mit vier Schwerverletzten auf Westtangente

Zur Klärung des Unfallhergangs bzw. der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft ein unfallanalytisches Gutachten, eine technische Untersuchung der beiden Fahrzeuge sowie eine Blutprobe bei dem 25-Jährigen angeordnet. Beide Autos wurden bei dem Unfall total beschädigt, der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro. Durch den Brand wurde die Fahrbahn erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden beträgt hier, sowie an der beschädigten Schutzplanke, ersten Schätzungen zufolge etwa 15.000 Euro

Die B15 (neu) musste zur Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge, Reinigungsarbeiten sowie fälliger Sofortmaßnahmen wegen der beschädigten Asphaltdecke bis etwa 21 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr an den Zufahrten zur B15 (neu) abgeleitet. Im Einsatz war ein Großaufgebot der freiwilligen Feuerwehren aus Kolbermoor, Pang, Aising, Pfraundorf und Raubling mit 16 Einsatzfahrzeugen sowie etwa 90 Einsatzkräften. Der Rettungsdienst war mit drei Hubschraubern, fünf Rettungswagen sowie einem First-Responder-Motorrad vor Ort. 

Zeugenaufruf: Die Polizei sucht Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08035 /90680 mit der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Verkehrspolizei Rosenheim

UPDATE, Sonntag, 7.50 Uhr - Großaufgebot und stundenlange Sperre

Nach dem schweren Unfall am späten Samstagnachmittag konnte die Westtangente am Samstagabend nach stundenlanger Sperre wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die vier Schwerverletzten, zu deren Identität es noch keine genauen Angaben gibt, waren zuvor mit Hubschraubern bzw. Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert worden.

Zum Unfallhergang gibt es noch keine genauen Angaben. Die Polizei ermittelt diesbezüglich. Fest scheint nur zu stehen, dass zwischen Autobahnausfahrt Rosenheim-West und Kolbermoor zwei Autos frontal zusammengestoßen sind. Ein Auto wurde durch die Wucht des Aufpralls über eine Böschung geschleudert und kam im Graben zum Liegen. Das andere Fahrzeug blieb mitten auf der Fahrbahn stehen und fing Feuer. Der Wagen brannte völlig aus.

Es war ein Großaufgebot an Rettungskräften mit mehreren Rettungswagen und Notärzten im Einsatz. Außerdem waren Polizei, zahlreiche Feuerwehrkräfte und laut Angaben vor Ort insgesamt drei Hubschrauber, darunter einer auch aus Österreich, eingesetzt. Die Polizei hat zu dem Unfall eine Pressemitteilung angekündigt.

UPDATE, 18.35: Straßensperrung bleibt weiterhin

Neuesten Informationen nach zufolge bleibt die Straße noch circa zwei weitere Stunden gesperrt.

UPDATE, 18.25 Uhr: Hubschrauber haben Unfallort verlassen

An der Unfallstelle wird nun auf einen Gutachter gewartet. Die Rettungshubschrauber haben den Unfallort bereits verlassen. 

UPDATE, 18.05 Uhr: Zwei Fahrzeuge beteiligt

Auf der B15a, zwischen der Staatsstraße 2078 - Schwaig und der Anschlußstelle BAB A8 – Rosenheim-West, Landkreis Rosenheim, hat sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Es sind zwei Autos beteiligt. Laut ersten Informationen von vor Ort wurden bei dem Frontalzusammenstoß mehrere Personen schwer verletzt.

Die B15a ist derzeit in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und BRK sind im Einsatz. Unter anderem ein Rettungshubschrauber und ein Polizeihubschrauber.

Es wird gebeten, von Nachfragen abzusehen. Ein ausführlicher Pressebericht folgt.

Pressevorausbericht Polizeipräsidium Oberbayern Süd

UPDATE, 17.55 Uhr: Drei Rettungshubschrauber auf dem Weg

Neuesten Informationen nach zufolge soll sich der Unfall auf der Westtangente B15 zwischen Kolbermoor und der Autobahn zugetragen haben. Bei dem Unfall soll es sich um einen Frontalunfall handeln. Ein Auto soll ausgebrannt sein. Vier Personen sollen schwer verletzt worden sein. Drei Rettungshubschrauber sollen sich unterwegs zum Unfallort befinden.

Erstmeldung

Laut ersten Angaben der Verkehrspolizei Rosenheim soll ein Fahrzeug brennen. In dem Unfall, laut Informationen vor Ort, sollen mehrere Autos verwickelt sein. Es soll auch eingeklemmte Personen geben.

Es kann zu Verkehrsbehinderungen kommen.

*Nähere Informationen liegen derzeit nicht vor*

jre/ics

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT