Der Schlüssel zum Erfolg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Unter dem Motto „Existenz 2009 Rosenheim“ haben die IHK, die HWK, die Stadt und der Landkreis Rosenheim Bürger über die Gründung eines eigenen Unternehmens informiert.

Rund 20 Unternehmen und Behörden haben im Hans-Schuster-Haus an ihren Ständen Interessierte über die Möglichkeiten informiert, ein eigenes Unternehmen zu gründen. Große Resonanz bei Steuer- und Finanzfragen.    

Viele Bürger wagen in Zeiten der Finanzkrise die Flucht nach vorne und wollen ein eigenes Unternehmen gründen. Das stellt zumindest Alexandra Gehlhaar von der Industrie-und Handelskammer (IHK) Rosenheim fest. Gehlhaar hat gleich links neben dem Eingang den Stand mit ihren Kollegen aufgebaut. Viele Leute bleiben stehen, lesen sich die Broschüren durch und stellen Fragen.

„Wir können hier eine gute Plattform für Existenzgründer, Jungunternehmer und Betriebsnachfolger bieten“, sagt sie. Viele wollten einfach wissen, in welcher Reihenfolge sie bei der Gründung eines Unternehmens vorgehen sollten. 

Wichtig sei vor allem die Geschäfstidee und der Businessplan. Zudem sollten die Unternehmer einen Plan B haben, denn es trete nicht immer alles so ein, wie man sich das vorstelle, sagt Gehlhaar. „Wir helfen den Existenzgründern aus der Flut der Informationen ein vernünftiges und klares Konzept zu erstellen.“

„Existenz 2009 Rosenheim“ - Tipps für Jungunternehmer und Selbsständige

Sogar Senioren beraten bei dieser Veranstaltung Existenzgründer und Jungunternehmer. Und das alles ehrenamtlich. Der Aktive Wirtschafts Senioren (AWS) e.V. hat regen Zaulauf. Eine junge Dame möchte sich selbstständig machen und eine eigene Beratungsfirma gründen. „Ich fühle mich hier gut informiert, ich will die finanziellen Risiken abwägen und einen vernünftigen Zeitplan erstellen“, sagt sie.

Auffallend ist auch der orange dekorierte Stand der „Gipfelstürmer“. Ein Unternehmen, das eng mit der IHK Rosenheim kooperiert und sich auf Businesspläne spezialisiert hat. „Wir haben einen Wettbewerb ausgerufen. Wer bis Ende April 2010 den interessantesten Plan aufstellt wird von uns ausgezeichnet. Wir hoffen natürlich, dass ein Rosenheimer gewinnt“, sagt Beate Mader. Weitere Aussteller sind die Sparkasse Rosenheim - Bad Aibling sowie die Agentur für Arbeit Rosenheim.

Der Vorteil für die Besucher: Sie müssen an diesem Tag keinen Eintritt zahlen und erhalten eine kompetente, ausführliche Beratung an allen Informationsständen. (sf)   

Rubriklistenbild: © sf

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser