Money or I kill you!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Was Wolfgang Schian in seinem Südafrika-Urlaub erlebt hat, ist unglaublich. Der Mühldorfer wurde überfallen. Die dortige Polizei schien das aber nicht zu interessieren.

Am 12. Januar überfiel ein Afrikaner Wolfgang Schian am hellichten Tag, als dieser gerade auf dem Weg in die Stadt Muizenberg in Südafrika war. "Es war keine Menschenseele auf der Straße. Hinter mir hörte ich plötzlich nur `money or I kill you!´", berichtet der 67-Jährige. Schian wehrte sich, woraufhin der andere Mann ihm mit einer Zange auf den Kopf schlug. "Das Blut lief mir über die Augen und so entriss mir der Dieb meine Bauchtasche." Sein Geld hatte der Mühldorfer zum Glück an einer anderen Stelle versteckt, seine Hörgeräte und einige Tabletten hatte der Dieb aber mit sich genommen.

Aus den Häusern an der Straße kamen Leute, die Schian halfen und innerhalb einer Stunde drei Mal die Polizei anriefen. "Weil diese nicht kam, fuhren mich die Leute aufs Polizeirevier, wo sich die Beamten aber weigerten, einen Bericht zu schreiben." Diesen brauchte der 67-Jährige aber unbedingt, damit seine Hörgeräte in Deutschland ersetzt werden konnten. "Ich ging also am nächsten Tag zur Touristeninformation und die riefen nochmal bei der Polizei an."

Schließlich schrieb ein Beamter den Polizeibericht für Schian, bat ihn danach aber nach draußen, wo er Geld von dem Deutschen verlangte. "Das habe ich ihm natürlich nicht gegeben. Ich fand das unglaublich." Schian wandte sich noch einmal an die Touristeninformation, die sich den Namen des Polizisten notierte und jetzt ein Disziplinarverfahren gegen ihn einleiten will. "Ob das passiert oder nicht, weiß ich nicht", meint der Mühldorfer, "meine Hörgeräte soll ich jedenfalls ersetzt bekommen. Heute war ich beim Ohrenarzt."

Anette Mrugala

Rubriklistenbild: © Anette Mrugala

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser