Skeleton: Deutsches Team in Topform

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schönau am Königssee - Die deutschen Skeletonis haben am Königssee ihre Topform unterstrichen. Alle Athleten bei den Damen und Herren platzierten sich unter den ersten fünf.

Bei den Herren gab es nur eine Waffe gegen die deutsche Übermacht und die heißt Martins Dukurs und kommt aus Lettland. Der Weltcup-Gesamt-Führende verwies Sandro Stielicke und Frank Rommel auf die Plätze. Den beiden folgte noch Kristan Bromley aus Großbritannien bevor Lokalmatador Michi Halilovic das deutsche Trio mit Platz fünf verfolständigte.

Bei den Damen sah es ähnlich aus. Kerstin Szymkowiak wurde zweite, Marion Trott vierte und Anja Huber fünfte. Die Lokalmatadoren hatten also ein Abo auf Platz fünf und sind damit mehr oder weniger zufrieden. Anja Huber findet nach ihrer Bänderverletzung wieder den Anschluß an die Spitze und kann auf ein Olympia-Ticket hoffen. Michi Halilovic zeigt sich für Olympia in der Form seines Lebens.

Die endgültige Entscheidung, wer nach Vancouver fahren darf, fällt in den nächsten Wochen. Alle Athleten werden bis dahin ihr bestes geben. Und den Anfang machen morgen ab 10.30 Uhr die Bobfahrer beim Weltcup am Königssee.

 

red-bgl24/cz

 

Mehr zum Skeleton-Weltcup gibt es hier.

 

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Rubriklistenbild: © cz

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser