St2080: Vollsperre länger als geplant

Weiching - Die Staatsstraße 2080 bei Weiching muss ab Donnerstagmorgen statt zehn Stunden nun bis Freitagmorgen gesperrt werden.

Im Zuge der Bauarbeiten zur Erneuerung der Eisenbahnüberführung bei Weiching durch die Deutsche Bahn AG muss die bereits genehmigte zehnstündige Vollsperrung der Staatsstraße St 2080 am Donnerstag ab 8 Uhr bis Freitag 9 Uhr verlängert werden.

Die ausführende Baufirma hatte durch den unerwartet festen Boden Schwierigkeiten, die sogenannten Spundbohlen beiderseits der Straße einzurammen und musste daher den Boden vor diesen Arbeiten auflockern. Als eine Folge dieser Bodenauflockerung wurde bei den Rammarbeiten der bestehende Straßenaufbau leicht unterhöhlt. Um das Risiko von Rissen und Fahrbahnabsenkungen auszuschließen, wird die Baufirma in den betroffenen Bereichen den Unterbau der Straße neu herstellen und anschließend ausbetonieren.

Die Verlängerung der Vollsperrung der St2080 ist notwendig, um den Beton aushärten zu lassen.

Die Umleitung über Hohenthann, Beyharting und vor Tuntenhausen über Ellmoosen wieder zur St 2080 bleibt bis dahin bestehen. Danach läuft der Verkehr wie bisher mit Ampelregelung durch die Baustelle.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Rosenhem

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT