Stadt schafft 14 neue Stellen

Bad Aibling - Die Stadt Bad Aibling engagiert sich als Arbeitgeber: 14 neue Stellen will man im kommenden Jahr schaffen.

Dadurch steigen zwar die Personalkosten um 8,27 Prozent an, wie Kämmerer Andreas Mennel bei der Vorstellung des Haushaltes 2011 erläuterte. Doch begrüßten es die Mitglieder des Hauptausschusses in ihrer jüngsten Sitzung, dass die Stadt wieder mehr auf eigenes Personal setze.

Die Personalausgaben erhöhen sich im kommenden Jahr um rund 500 000 auf sechs Millionen Euro. Die 14 neuen Stellen, überwiegend im Teilzeitbereich, entsprechen laut Geschäftsleiter Peter Schmid 6,58 Ganztagsstellen. Eine Halbtagskraft werde im Sozialamt eingesetzt. Dort fallen mittlerweile nicht nur vermehrt aufwändige Verwaltungsarbeiten im Zuge des neuen Bayerische Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz (BayKiBiG) an. Zudem betreue das Amt (in dessen Zuständigkeit auch Schul- und Sportangelegenheiten fallen) nun auch den Sportpark auf dem B&O-Gelände und das Schwimmbad Harthausen – Posten, die bisher dem Bau- und Liegenschaftsamt zugeordnet waren.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT