A8: Stählerne Nerven waren gefordert!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Auf der A8 bildete sich ein sieben Kilometer langer Stau.

A8/Frasdorf - Nicht nur Brückenbauarbeiten, sondern auch ein umgekipptes holländisches Wohnwagengespann machten den Autofahrern auf der A8 am Dienstag das Leben schwer.

Auf der A8 brauchten die Autofahrer am Dienstagvormittag wirklich stählerne Nerven! Zunächst sorgte die Brückenbaustelle zwischen Anger und Neukirchen in Fahrtrichtung München für erheblichen Stau. Und dann verunglückte zwischen den Anschlussstellen Achenmühle und Frasdorf ein holländisches Wohnwagengespann und blockierte rund eine Stunde den linken Fahrstreifen.

Umgekippter Wohnwagen: Stau auf der A8

Durch den Unfall bildete sich ein Stau von rund sieben Kilometer, der sich erst gegen Nachmittag wieder auflöste. Das holländische Fahrzeuggespann war aus ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten und daraufhin in die Mittlleitplanke gekracht. Anschließend knickte die Zugmaschine zum Hänger ab und beide verkeilten sich so ineinander, dass erst der Abschlepper sie auseinanderziehen konnte.

Die Autobahnpolizei Rosenheim nahm den Unfall auf. Verletzt wurde niemand.

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser