Nicholas Hariades in Liebes-Oper

+
Vorbereitung der neuen Opernsaison: Der Vorstand (von links) mit Michaela Reinel, Stefan Mager und James Barnes diskutiert das Bühnenbildmodell

Bad Aibling - Die Mitgliederversammlung des Vereins "die Opernbühne Bad Aibling" signalisiert immer auch den Beginn der neuen Opernsaison.

Im Gasthof Kriechbaumer in Mietraching standen nun wieder Vorstandswahlen an - eine Änderung erfolgte nicht. Gespannt aber waren die zahlreich versammelten Mitglieder auf die Auswahl des Stückes 2010 sowie die Rollenvergaben, darunter die männliche Hauptrolle.

Vorsitzender James Barnes gab zunächst einen Rückblick auf die erfolgreiche Spielsaison 2009: Die Besucherzahlen waren demnach in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen, auch die Aufführung der "Seufzerbrücke" im vergangenen Sommer konnte eine weitere Steigerung verzeichnen. Ebenso hatte sich der Umkreis, aus dem die Besucher kamen, stark vergrößert. Er hoffe, dass die Opernbühne diesem Trend auch im kommenden Sommer folge, erklärte Barnes.

Seinen Ausführungen schloss sich der Bericht von Schatzmeister Stefan Mager an. Die Aufführung der "Seufzerbrücke" hatte ihm zufolge eine größere Anzahl von Solisten benötigt und somit mehr Kosten verursacht als in der Vergangenheit. Ansonsten aber lag eine zufriedenstellende Bilanz vor. An der Buchführung hatten die Revisoren nichts auszusetzen. Die Neuwahlen bestätigten den dreiköpfigen Vorstand in seinen Ämtern. Erster Vorsitzender bleibt James Barnes (Bruckmühl), Zweite Vorsitzende ist Michaela Reinel (Rosenheim) und Schatzmeister wieder Stefan Mager (Bruckmühl). Ins Amt der beiden Revisoren wurde Klaus Parzinger wiedergewählt, neu ist Dennis Willis. Horst Seibeck war nicht mehr zur Wahl angetreten.

Für die kürzlich verstorbene Gitta Röhlich, Gründungsmitglied des Vereins, wurde eine Gedenkminute eingelegt. Sie hatte bei den Aufführungen viele Jahre als Souffleuse mitgearbeitet und sich darüber hinaus im Hintergrund für die Belange der Opernbühne eingesetzt. Anschließend erläuterte Barnes die neuen Pläne: In diesem Jahr wird die Mozartoper "Ascanio in Alba" aufgeführt. Die Entscheidung über die Rollenvergabe war bereits nach dem Vorsingtermin im Januar gefallen.

Die drei für die Oper benötigten Koloratursopran-Rollen konnten aus einer großen Zahl von exzellenten Bewerberinnen ausgewählt werden. Für die männliche Hauptrolle suchte man nach einem Countertenor und kann nun mit Nicholas Hariades als Attraktion aufwarten. Hariades ist seit 1993 an zahlreichen europäischen Opernbühnen sowie bei Festspielen und Konzerten tätig. Musikalischer Leiter bleibt Richard van Schoor, die Regie übernimmt Armin Stockerer, der den Maxlrainer Opernbesuchern aus mehreren Aufführungen als Bariton bekannt ist.

Eine Regie-Assistenz wird noch gesucht. Interessenten können sich per E-Mail bei vorstand@opernbuehne-badaibling.de bewerben. Probenbeginn ist im März. Um die Familienfreundlichkeit zu betonen, bleibt der Eintritt für Kinder bei fünf Euro, darüber hinaus wird eine Aufführung bereits um 18 Uhr beginnen (Sonntag, 25. Juli). Dafür gibt es eine Familienkarte.

Der Kartenvorverkauf unter Telefon  08062/... sowie im Internet unter www.opernbuehne-badaibling.de beginnt am 12. April. Auch der Termin für eine Opernkostprobe in der Galerie Markt Bruckmühl steht bereits fest: Sonntag, 27. Juni, um 11 Uhr. Die Aufführungstermine sind: 17./20. Juli jeweils um 20 Uhr, am 25. Juli um 18 Uhr, 27./28. Juli sowie 30./31. Juli jeweils 20 Uhr in der Reithalle des Schlosses Maxlrain.

Mangfall-Bote

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT