Stolze Bilanz: Fünf Jahre Tafel

Die Bruckmühler Tafel mit ihrer Ausgabestelle an der Kirchdorfer Straße besteht heute seit insgesamt fünf Jahren.

Bruckmühl (MB) - Auf fünf Jahre vielfältiges soziales Engagement kann die Bruckmühler Tafel am heutigen Mittwoch zurückblicken.

In Zusammenarbeit mit dem Träger, der Diakonie Rosenheim, sorgen derzeit etwa 60 ehrenamtliche Mitarbeiter für die Ausgabe von Lebensmitteln an bedürftige Mitbürger in den Gemeinden Bruckmühl und Feldkirchen-Westerham.

Über die wöchentliche Warenverteilung der erhaltenen Lebensmittel der Supermärkte und Einzelhändler hinaus sind es nach Angaben von Christine Stieber, Koordinatorin der Bruckmühler Tafel, Unterstützungen vielfältiger Art, welche die Tafel zu dem gemacht haben, was sie heute ist: Eine inzwischen gut ausgerüstete soziale Einrichtung, die bei der Bevölkerung breite Anerkennung gefunden hat.

Finanzielle wie materielle Unterstützung erhielt die Tafel nach Angaben von Christine Stieber von den Gemeinden Bruckmühl und Feldkirchen, von Firmen, aber auch von privaten Personen. So habe man im vergangenen Jahr einen Kühlanhänger kaufen können, der es ermöglicht, auch temperaturempfindliche Lebensmittel ohne Unterbrechung der Kühlkette zu befördern.

Die überwältigende Spendenbereitschaft bei der Aktion " Eins Mehr" vor den Supermärkten habe zudem gezeigt, so Koordinatorin Stieber, dass die Tafel als Mittlerin zwischen den "Helfen-Wollenden" und den zu helfenden Bürgern eine anerkannte und geschätzte Einrichtung im Ort wurde.

Angeregt von den Erzieherinnen und Lehrkräften, brachten zudem viele Kinder und Jugendliche durch Bastelarbeiten und kleine Spenden ebenfalls ihre Hilfsbereitschaft zum Ausdruck, was Steiber sehr freute.

Anlässlich des fünfjährigen Bestehens der Bruckmühler Tafel sind nun alle Tafelabnehmer aus den Gemeinden Bruckmühl und Feldkirchen-Westerham am Donnerstag, 21. Januar, um 13 Uhr zu einem Mittagessen mit anschließendem Kaffee und Kuchen ins Salettl der Metzgerei Rumpel im Bruckmühler Ortsteil Sonnenwiechs eingeladen.

Mangfall-Bote

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT