Tanzen ist ihre Leidenschaft

+
Glückliche Gewinnerin: Zoe Peter ertanzte sich den Europameister-Titel.

Bruckmühl - Glitzernde Pailletten, luftig wehende Schals, geschmeidige Bewegungen zu indischen Klängen - mit ihren neun Jahren bezaubert die junge Zoe Peter aus Bruckmühl bereits die Bollywood-Welt.

Indischer Tanz ist ihre Leidenschaft - und die lebt sie auch auf der Bühne aus. Mit Erfolg: Zoe Peter ertanzte sich jetzt den Eeropäischen Meistertitel und krönte damit ihren Sieg bei der deutschen Meisterschaft im Frühjahr.

Hip-Hop, Ballett und Taekwondo - was Tanz und Körperhaltung angeht, ist die neunjährige Zoe Peter vielseitig aktiv, und das schon klein auf. "Sie tanzte schon immer gerne, ihr größter Wunsch als kleines Mädchen war ein Tanzkurs", erinnert sich Mutter Dominique Peter.

Der Zufall verschlug sie dann zum Bollywood-Tanz: Zoes Hip-Hop-Kurs löste sich auf, auf Empfehlung landeten die Peters bei einer indischen Tanzschule in Rosenheim - wo die Kleine, damals sieben Jahre alt, mit offenen Armen empfangen wurde. Zoe bewies Talent, prägte sich Choreografien innerhalb kürzester Zeit ein, hatte das Tanzen offenbar im Blut - "vier Wochen später stand sie zum ersten Mal auf der Bühne", freut sich die Mutter.

Und es sollte nicht der letzte Auftritt bleiben: Nach nur einem halben Jahr, im Frühjahr 2009, stand für das junge Mädchen aus Bruckmühl die erste Meisterschaft auf dem Programm, die "German Open Musical & Showdance". In der Kategorie Charakter/Ethnik hatte die Achtjährige dann ihren ersten Solo-Auftritt - und tanzte sich auf Anhieb in die Herzen der Jury. Deutscher Vizemeister hieß das Resultat und gleichzeitig ein Ticket für die Europameisterschaft 2009 in Klagenfurt/Österreich, wo sie noch eins drauflegte und sich mit ihrer Performance durchsetzte: Zoe Peter wurde in ihrer Klasse Europameisterin.

Weniger gelassen konnte die junge Bruckmühlerin nun in diesem Jahr in die Bewerbe gehen - schließlich hatte sie die Bürde der Titelverteidigung zu tragen. Und sie ging erstmals mit einer eigenen Choreografie an den Start, unterstützt von Mutter Dominique, die sich auch um die Kostüme kümmerte. "Alles muss möglichst authentisch aussehen, auch das wird bewertet", weiß sie. Mit aus diesem Grund trägt Zoe auch Leggings unter ihrem luftigen Rock - denn Hindi zeigen keine Knie.

Die Mühen sowie intensives Training im Vorfeld haben sich gelohnt: Im April bereits holte sich Zoe Peter den Deutschen Meistertitel, kürzlich verteidigte sie in Ungarn (Veszprem) mit einem einfühlsamen Auftritt auch noch den EM-Titel.

Das indische Lebensgefühl ist Mutter Dominique Peter, die ihre Tochter zu sämtlichen Auftritten begleitet, im Übrigen nicht fremd: Sie selbst lebte als Kind sechs Jahre lang mit ihren Eltern in Indien und Pakistan, der Vater war dort für ein deutsches Unternehmen beschäftigt. "Obwohl das mit der Bollywood-Leidenschaft meiner Tochter gar nichts zu tun hat, schließt sich nun doch irgendwie der Kreis."

Zoe selbst tanzt weiter ihrer Karriere entgegen: Dabei steht nicht nur indischer Tanz im Mittelpunkt, auch Hip-Hop- und Ballettunterricht kommen hinzu, um möglichst breit aufgestellt zu sein - Körperbeherrschung, Vielseitigkeit und Ausdrucksstärke sollen damit geschliffen werden. Denn: Traum der Neunjährigen ist, eine Laufbahn als Schauspielerin, Model oder in Gesang und Tanz einzuschlagen. "Die Titelverteidigung hat ihr Zuversicht gegeben", so Dominique Peter. Vage im Visier hat sie nun die Weltmeisterschaft im Herbst - ob sich die Bruckmühler Familie auf diesen weiteren Kraftakt samt vorheriger Qualifikationsturniere einlässt, ist allerdings noch offen.

re/Mangfall-Bote

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT