"Piazza-Stimmung" beim Night-Shopping

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Publikum am Stadtplatz war begeistert von der Show mit Rudi Stey, die kostenlos zu sehen war.

Waldkraiburg - Als hätten die Leute auf die Aktion gewartet, so zahlreich strömten sie in die Waldkraiburger Innenstadt und - vor allem - auch in die Läden, die bis Mitternacht offen waren.

"Super - besser als am verkaufsoffenen Sonntag", sprach Claudia Trensch vom gleichnamigen Modegeschäft anderen Geschäftsinhabern wohl aus dem Herzen. "Seit 19 Uhr geht es bei uns durch. Die Stimmung ist hervorragend."

"Die Leute kommen nicht nur zum Prosecco-Trinken, die kaufen auch", freute sich Maria Pelger von Benetton. Und Adi Schäftlmaier vom gleichnamigen Sportgeschäft hatte "viel Leben in der Stadt und viele Kunden von auswärts" wahrgenommen. "Für das erste Mal eine sehr gute Veranstaltung."

Die Show

Die Läden lockten mit Preisaktionen, zum Beispiel bis Mitternacht mit Nachlässen von 24 Prozent, verwöhnten ihre Kunden mit Sekt und Kaffee gratis, boten feinen Parmaschinken zum Kosten an oder setzten kurzerhand ein Skatturnier vor dem Geschäft an.

"Der Kunde soll sich als Gast fühlen." Dieses Motto hatte Vorsitzender Willi Engelmann für die Veranstaltung ausgegeben. Die Aktionsgemeinschaft trug ihren Teil bei: Mit finanzieller Unterstützung des Kulturamtes verpflichtete sie Entertainer Rudi Stey, der vor dem Rathaus mit seiner Truppe eine Show bot, die das Publikum begeisterte. Bei freiem Eintritt erlebten die Zuschauer Nummern aus "Phantom der Oper", "Grease" und vielen anderen Musicals, jubelten "Elvis" Stey zu und waren beeindruckt von Mara Wittmann am schwebenden Trapez. Zwei Showblöcke mit jeweils einer Stunde boten die Künstler.

Und als das Programm nach 22 Uhr zu Ende war, ebbte der Andrang in den Geschäften im Zentrum nicht ab, sondern verstärkte sich noch. Viel Betrieb herschte auf den Terrassen vor den Lokalen. "Piazza-Stimmung" brachte es eine Passantin auf den Punkt.

Die Besucher

"Ehrlich, das hätte ich nicht gedacht", meinte dazu der Vorsitzende. Engelmann freute sich über die große Zahl von auswärtigen Kunden, die nach Waldkraiburg gekommen waren, und vor allem über "sehr viele junge Leute".

Dabei hatte es im Vorfeld der Veranstaltung nicht an Skeptikern gefehlt. Nicht alle Mitgliedsgeschäfte machten mit. Einige wolten nur bis 22 Uhr mitziehen. Am Ende waren rund 30 in dieser Nacht geöffnet, Mitgliedsgeschäfte und Nicht-Mitglieder. Die wenigsten mussten es bereuen.

Ob es im kommenden Jahr wieder eine Einkaufsnacht gibt? Dazu Willi Engelmann: "An mir soll es nicht liegen."

Sein Stellvertreter Adi Schäftlmaier hatte bereits Verbesserungsvorschläge für eine Neuauflage: Die Publikumsattraktion, diesmal die Stey-Show, sollte man nicht nur am Stadtplatz anbieten, sondern "mehr in die Berliner Straße ziehen", regte er an. Sein Wunsch: Auch die Gastronomie müsste sich stärker an der Akton beteiligen."

www.innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser