Wrestling: "Ösis" betrügerisch zum Sieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Das Team Österreich siegte beim Wrestling-Event in der Schenkerhalle. Die moralischen Sieger waren aber klar die deutschen Kämpfer.

Vier spannende Kämpfe durften die Zuschauer in der Waldkraiburger Schenkerhalle beim Wrestling-Event live miterleben. Gut gegen böse, Deutschland gegen Österreich.

Die Österreicher holten sich letztendlich den Sieg, mit fairen Mitteln kämpften sie aber nicht. Die moralischen Sieger des Abends waren drum klar die Deutschen. Waghalsige Verrenkungen, Saltos, Akrobatik und eine humorvolle Show - das zeigten allerdings alle Kämpfer. Auch Rupert Häuslaigner alias "Titan" und Maximilian Tresp, bekannt als "Max Pain", bewiesen ihr Können im Ring. Die beiden VfL-Mitglieder haben das Wrestling-Event in der Schenkerhalle, das dort zum zweiten Mal stattfand, organisiert.

"Auch wenn alles einstudiert ist, beim Wrestling geht es schon zur Sache, das ist nicht ungefährlich", so Häuslaigner. Sieger eines Kampfes ist, wer den Gegner drei Sekunden lang schultert oder zum Aufgeben bringt. Für die Sportart, die eine Mischung aus Sport und Entertainment ist, sollte man laut dem Fachmann vor allem Mut mitbringen. "Das ist neben den körperlichen Vorraussetzungen das Wichtigste. Für mich leigt der Reiz darin, die Menge zu unterhalten und zum Jubeln zu bringen."

Das Publikum in der Schenkerhalle feuerte die Wrestler kräftig an und fieberte mit seinen Favoriten mit. Auch nächstes Jahr wird es darum sicher wieder ein Wrestling-Event in Waldkraiburg geben. Dann heißt es wieder: "Let´s get ready to rumble!"

Anette Mrugala

Rubriklistenbild: © amu

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser