A8-Unfall: Todesopfer war erst 24!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Aibling - Der BMW-Fahrer, der am Samstag auf der A8 tödlich verunglückte, war erst 24 Jahre alt. Der Unfallverursacher ist weiterhin unbekannt. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Laut Polizei fuhr der 24-jährige Holzkirchener mit seinem BMW um 17.15 Uhr mit hoher Geschwindigkeit auf der linken Überholspur in Richtung Salzburg. Kurz vor der Anschlussstelle Bad Aibling wechselte nach Zeugenaussagen ein hellblauer Pkw Skoda (evtl. Fabia) unvermittelt vor dem BMW von der mittleren auf die linke Fahrspur. Der Holzkirchener kam bei dem notwendigen Brems- und Ausweichmanöver ins Schleuder, fuhr in den Graben rechts neben der Autobahn, durchbrach einen Wildschutzzaun und überschlug sich mehrfach. Der blaue Skoda setzte seine Fahrt fort.

Tödlicher Unfall auf der A8

Ob der Skoda-Fahrer den Unfall überhaupt bemerkt hat, ist unbekannt. Nachfolgende Fahrzeuglenker setzten einen Notruf ab und bargen den schwerverletzten BMW-Fahrer aus dem Fahrzeugwrack. Der alarmierte Notarzt und BRK-Helfer konnten dem 24-Jährigen, der angegurtet war, aber nicht mehr helfen. Er verstarb noch an der Unfallstelle an den erlittenen Verletzungen.

Die Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim bittet den Skodafahrer und weitere Unfallzeugen dringen, sich unter der Telefonnummer 08035 / 90680 oder bei jeder anderen Polizeistation zu melden.

Rubriklistenbild: © jre

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser